News

Seite weiterempfehlenSeite drucken

Langzeitmessungen dokumentieren Meeresspiegelanstieg in der Arktis

In den vergangenen 22 Jahren ist der Meeresspiegel in der Arktis um durchschnittlich 2,2 Millimeter jährlich gestiegen. Zu diesem Ergebnis kommt ein dänisch-deutsches Forscherteam, das mit Hilfe eigens entwickelter Algorithmen 1,5 Milliarden Radarmessungen verschiedener Satelliten ausgewertet hat.Weiterlesen

PR/as

50 Jahre Mondlandung – 50 Jahre Lunar Laser Ranging

Eine 50 Jahre alte Hinterlassenschaft auf dem Mond ermöglicht dem geodätischen Observatorium des Bundesamtes für Kartographie und Geodäsie (BKG) sowie anderen Observatorien weltweit, genaue Entfernungsmessungen zum Mond durchzuführen.  Weiterlesen

PR/as

Schwerefeldbestimmung der Erde so genau wie noch nie

Forscher der TU Graz berechneten aus 1,16 Milliarden Satellitendaten das bislang genaueste Schwerefeldmodell der Erde. Es liefert wertvolles Wissen für die Klimaforschung. Weiterlesen

PR/as

Erdbeobachtungsnetz Pollynet bekommt neue Station

Das Erdbeobachtungsnetz Pollynet bekommt Verstärkung: Die sechste Station des weltweiten Atmosphärennetzwerks hat in Duschanbe, der Hauptstadt Tadschikistans, ihren Betrieb aufgenommen.Weiterlesen

PR/as

Neue Fakultät für Luftfahrt, Raumfahrt und Geodäsie

Die neue Fakultät für Luftfahrt, Raumfahrt und Geodäsie (LRG) der Technischen Universität München (TUM) wird zum Wintersemester ihren Betrieb aufnehmen. Weiterlesen

PR/as

DLR unterstützt Einsatzkräfte bei Brand in Mecklenburg-Vorpommern

Das DLR-Institut für Optische Sensorsysteme und das Zentrum für satellitengestützte Kriseninformation (ZKI) stellen den Einsatzkräften zeitnah aktuelle Lagebildkarten der betroffenen Regionen in Mecklenburg-Vorpommern zur Verfügung.Weiterlesen

PR/as

Abschluss des Pilotprojekts „Komod“

In Düsseldorf wurde zwei Jahre lang ein Testfeld für automatisiertes und vernetztes Fahren in der Stadt aufgebaut. Heute wurde das Projekt abgeschlossen.Weiterlesen

PR/as

Tandem-X offenbart Gletschermasse im Detail

Um die Entwicklung eines Gletschers genau verstehen und vorhersagen zu können, muss man seine Masse genau kennen. Ein neues Analyseverfahren unter Verwendung von Tandem-X-Daten liefert diese Informationen.Weiterlesen

PR/as

2 3 4 5 6 7