News

Seite weiterempfehlenSeite drucken

Zwei neue Galileo-Satelliten in Betrieb

Erneut sind zwei Satelliten der Galileo IOC-Phase (Initial Operational Capability) aktiv gemeldet worden. Weiterlesen

PR/as

Der Berg ruft! Geocaching Day der GIS-Station

„Der Berg ruft!“ am Samstag, 15. Juli 2017 zum Geocaching Day der GIS-Station, Klaus-Tschira-Kompetenzzentrum für digitale Geomedien. Im Mittelpunkt der Veranstaltung stehen die „Schätze der heimischen und heiligen Berge“ der Region.  Weiterlesen

PR/as

Routenplanung für Katastrophen mit aktuellsten OSM-Daten

Das Heidelberg Institute for Geoinformation Technology (Heigit) hat eine permanent verfügbare Variante des Online-Routenplaners Openrouteservice (ORS) für Katastrophen veröffentlicht. Ziel ist es, humanitäre Logistik in von Katastrophen betroffenen Regionen mit aktuellen Daten aus Openstreetmap nachhaltiger als bisher zu unterstützen. &Weiterlesen

PR/as

Städten beim Wachsen zusehen

Drei Millionen Messpunkte pro Quadratkilometer: Prof. Xiaoxiang Zhu hat mit ihrem Team einen Weltrekord bei der Auswertung von Satellitendaten aufgestellt. Weiterlesen

PR/as

Mit robuster Lasertechnik Methan auf der Spur

Hitzewellen in der Arktis, längere Vegetationsperioden in Europa, schwere Überschwemmungen in Westafrika – mit Hilfe des deutsch-französischen Satelliten Merlin wollen Wissenschaftler ab 2021 die Emissionen des Treibhausgases Methan auf der Erde erforschen. Weiterlesen

PR/as

HafenCity Universität feiert 250 Jahre Bauausbildung in Hamburg

In einem Festakt mit geladenen Gästen feierte die HafenCity Universität Hamburg (HCU) am 18. Mai den 250. Jahrestag des Beginns der akademischen Bauausbildung in Hamburg. Erst im vergangenen Jahr beging die HCU Hamburg ihr 10-jähriges Bestehen, doch blickt sie schon jetzt auf eine lange Tradition der Bauausbildung in Hamburg zurück.Weiterlesen

PR/af

Universität Heidelberg: Bernhard Höfle wird neuer Professor für Geoinformatik und 3D-Geodatenverarbeitung

Prof. Dr. Bernhard Höfle, Professor für „Geoinformatik und 3D-Geodatenverarbeitung“ am Institut für Geographie der Universität Heidelberg (Bild: Institut für Geographie der Universität Heidelberg)

Seit dem 1. April 2017 ist Prof. Dr. Bernhard Höfle neuer Professor für „Geoinformatik und 3D-Geodatenverarbeitung“ am Institut für Geographie der Universität Heidelberg.Weiterlesen

PR/go

KIT: Naturkatastrophen kosten Winzer jährlich Milliarden

Der globale Risikoindex für Weinregionen (Bild: James Daniell/KIT)

Die weltweite Weinindustrie erleidet infolge von extremen Wetterereignissen und Naturkatastrophen jedes Jahr Verluste von mehr als zehn Milliarden US-Dollar durch zerstörte Vermögenswerte, Produktionsausfälle und entgangene Gewinne. Welche Regionen wie stark von den einzelnen Risiken betroffen sind und wie sich der Klimawandel auf den WeiWeiterlesen

PR

1 2 3 4 5 6