Seite weiterempfehlenSeite drucken

Geotherm 2022 endlich wieder als Präsenzmesse

Die Messe Offenburg gibt bekannt, dass die Geotherm 2022 wieder als Präsenzmesse stattfinden wird.

Die Wiedersehensfreude der Geothermie-Branche ist groß, denn am 17. + 18. Februar 2022 findet die Geotherm als Präsenzveranstaltung statt. Endlich wieder persönliche Begegnungen und Netzwerke miteinander pflegen, hört Projektleiterin Anja Kurz momentan allerorts. Sie freuten sich sehr, wieder persönlichen Austausch unter sicheren Rahmenbedingungen zu ermöglichen. Die große Bereitschaft und Vorfreude der Aussteller sei jeden Tag spürbar, erläutert Kurz.

Geotherm als Präsenzmesse

Die Geotherm greift die aktuelle Entwicklung der Branche auf und schafft eine einzigartige Plattform der oberflächennahen und tiefen Geothermie. Ergänzt wird die Fachmesse durch einen hochkarätigen Kongress, der geballte Fachkompetenz und neueste Erfahrungsberichte aus der Praxis vereint. Bei der zurückliegenden analogen Fachmesse mit Kongress nutzten 3.600 Fachbesucher sowie 200 Aussteller die Möglichkeit, wertvolle Kontakte direkt vor Ort zu knüpfen.

Frühbucher-Vorteil für Aussteller

Aussteller schätzen die Geotherm vor allem als Kommunikationsplattform für ihre direkte Kundenansprache. Bis zum 30. September 2021 können Aussteller vom Frühbucher-Vorteil der Messe profitieren.

In Kürze startet auch der Call for Papers zur Gestaltung eines informativen und zukunftsorientierten Kongressprogramms. Interessierte Referenten können sich bereits heute in die Abonnentenliste des Aufrufs zu den Themenfeldern der oberflächennahen und tiefen Geothermie eintragen lassen.

Weitere Informationen unter www.geotherm-offenburg.de

3740 - Geotherm 2022 endlich wieder als Präsenzmesse
PR/as
Keywords:
GeodäsieGeo-ITGeoinformationGeoGeoinformatikGIGeothermMesse Offenburg