Seite weiterempfehlenSeite drucken

Openrouteservice wird mobil

Die neueste Version des auf Daten von Openstreetmap basierenden Openrouteservice (ORS) fokussiert auf verschiedene Optimierungen des Servers sowie eine verbesserte Benutzererfahrung.

Nach zahlreichen Anfragen aus der Community wurde Openrouteservice nun mit einer responsiven Benutzeroberfläche ausstatten, sodass man ORS nun auch mobil auf dem Smartphone und Tablet optimal nutzen kann. Somit kann man von unterwegs aus Routen besser berechnen.

Zudem wurden der "Look & Feel" des Dienstes zur Steigerung der Benutzererfahrung aktualisiert. Zu den Verbesserungen zählen:

  • eine neue Routenzusammenfassung mit interaktiven Informationen zu Steigung und Gefälle für die Outdoor-Profile,
  • die herunterladbaren GPX-Dateien zur Route enthalten nun auch Höheninformationen,
  • reichhaltige Optionen zur Parametrisierung der Routenpräferenzen,
  • mehrere Tooltips mit Nutzungshinweisen für spezifische Funktionen.

Die wichtigsten Aktualisierungen freuen vor allem die Outdoor-Liebhaber. Aus den im letzten Update vorgestellten Höhenprofilen werden nun für die Profile „Fahrrad“, „Fußgänger“ und „Rollstuhl“ Informationen zu Steigungen und Gefälle abgeleitet. In einem neuen horizontalen Diagramm werden die entsprechenden Werte und ihre Anteile interaktiv angezeigt und auf der Karte die zugehörigen Routenabschnitte hervorgehoben. Auf Wunsch der ORS Community wurde durch Integration der Zwischenstopps entlang der Route in das Höhenprofil die Lesbarkeit erhöht.

Im Rahmen der Verbesserungen im Backend wurde der Server mit zusätzlichem Speicher ausgestattet, sodass ORS das PKW-Routing nun auch zusätzlich in Nord- und Südamerika und damit weltweit unterstützt.

Weitere Informationen unter www.OpenRouteService.org

3396 - Openrouteservice wird mobil
PR/as
Keywords:
GeodäsieGeoinformationGeoGeoinformatikGIOpenrouteservice