Seite weiterempfehlenSeite drucken
17.02.2020 Vermessung

Teilregionalplan Südhessen verabschiedet

Die Landesregierung hat die rechtliche Grundlage für die Windkraft-Vorranggebiete und damit den Ausbau der Windenergie in Südhessen genehmigt.

Wie Wirtschafts- und Energieminister Tarek Al-Wazir in der vergangenen Woche mitteilte, hat das Kabinett dem im Juni 2019 von der Regionalversammlung Südhessen und der Verbandskammer des Regionalverbandes „FrankfurtRheinMain“ beschlossenen Sachlichen Teilplan „Erneuerbare Energien“ des Regionalplans Südhessen/Regionalen Flächennutzungsplans 2010 nach gründlicher Prüfung zugestimmt: Das sei ein wichtiger Schritt auf dem Weg in eine Energieversorgung, die auf erneuerbaren Quellen basiere, sagte der Minister und lobte die fachliche Arbeit und das Engagement der Regionalversammlung Südhessen, des Regierungspräsidiums Darmstadt und des Regionalverbandes.

Der Sachliche Teilplan Erneuerbare Energien weist Vorranggebiete zur Nutzung der Windenergie aus. Dies soll den Windenergieausbau bündeln und auf die am besten geeigneten Flächen konzentrieren. Dabei bedarf jede einzelne Anlage weiterhin einer eigenen Prüfung auf etwaige Konflikte mit Besiedlung oder Naturschutz. Auch künftig werde keine Anlage ohne Genehmigung errichtet, sagte der Minister. Landesweit sollen sich die Vorranggebiete auf etwa zwei Prozent der Fläche beschränken; die übrigen 98 Prozent werden damit zu Ausschlussflächen, auf denen neue Windenergieanlagen grundsätzlich nicht mehr möglich sind.

In Nord- und Mittelhessen sind die Vorranggebiete bereits festgelegt und umfassen dort zwei beziehungsweise 2,2 Prozent der jeweiligen Fläche des Regierungsbezirks. Im Teilplan für Südhessen sind im ersten Schritt etwa 10.200 Hektar für die Windenergie vorgesehen. Dies entspricht rund 1,4 Prozent der Fläche des Regierungsbezirks. Damit sind jetzt 1,85 Prozent der Fläche Hessens Vorranggebiet für die Nutzung der Windenergie. Damit ist das Ziel, zwei Prozent der Landesfläche als Vorranggebiet für die Windkraft auszuweisen, nahezu erreicht.

Weitere Informationen unter www.wirtschaft.hessen.de

3249 - Teilregionalplan Südhessen verabschiedet
PR/as
Keywords:
GeodäsieGeoinformationGeoGeoinformatikGIWindkraftHessenErneuerbare Energien