Seite weiterempfehlenSeite drucken

Schweizerische Rettungsflugwacht setzt auf Einsatzleitsystem von Hexagon

Die Schweizerische Rettungsflugwacht Rega hat Hexagons Einsatzleitsystemlösung erfolgreich implementiert.

Die Einsatzleiter der Rega-Einsatzzentrale werden nun bei der Notrufannahme und beim Ereignismanagement in idealer Weise unterstützt. Die hochintegrierte, ganzheitliche Lösung unterstützt die Rega bei der Bewältigung von über 17.000 Notrufen im Jahr.

Die neue Lösung ersetzt das bisherige System der Rega und modernisiert die Notrufbearbeitung, Ereignisbewältigung, Alarmierung und Disposition sowie die Analyse in der Einsatznachbereitung des Helikopter-Einsatzleitsystems (ELS-Heli). Darüber hinaus stattet die Integration von Rescuetrack, eine Helikopter-Tracking-Software, das System mit einem hochmodernen Geographischen Informationssystem (GIS) und Geodatenmanagementfunktionen aus. Die gesamte Serverinfrastruktur wurde zudem an einen Hosting-Partner ausgelagert, womit die Rega zu einer Pionierin unter den Behörden und Organisationen für Rettung und Sicherheit (BORS) in der Schweiz wird.

Den Einsatzleitern der Rega-Einsatzzentrale steht ein modernes, integriertes System mit betriebs- und informationsspezifischen Ausprägungen zur Verfügung. Es basiert auf leistungsfähigen, fortschrittlichen Technologien, um die Anforderungen an die Speicherung und Verarbeitung großer Datenmengen zu erfüllen. Dank der Nutzung von Hexagons Anwendungsintegrationsplattform verbindet sich das Einsatzleitsystem mit peripheren Systemen und bietet dem Bearbeiter einheitliche Funktionalitäten.

Weitere Informationen unter www.hexagon.com

3234 - Schweizerische Rettungsflugwacht setzt auf Einsatzleitsystem von Hexagon
PR/as
Keywords:
GISGeoinformationGeoGeoinformatikGIHexagonEinsatzleitsystemRettungsflugwacht