Seite weiterempfehlenSeite drucken

DIN Innovatoren-Preis für Peter Baumann

Mit dem DIN-Innovatoren-Preis 2019 ehrte das Deutsche Institut für Normung (DIN) den Bremer Wissenschaftler und Unternehmensgründer Peter Baumann.

Um außergewöhnliche Engagements in der Normung und Standardisierung ging es bei der DIN-Preisverleihung am 8. November. Die von Baumann erstellte DIN SPEC 18114 „Geoinformationen - Schema für Coverage und Funktionen – Grundlagen“ macht riesige Datenmengen mit multidimensionalen Datacubes leichter zugänglich für Extraktion, Analyse und Künstliche Intelligenz.

Mittels Datenwürfeln werden raum-zeitliche Daten den Nutzern homogenisiert und besser verarbeitbar („analysis-ready“) angeboten. Davon profitieren insbesondere Landwirtschaft, Umweltressoucen- und Katastrophen-Management. Die DIN SPEC ist abgestimmt mit den Datenwürfel-Standards von OGC und ISO, für welche ebenfalls Baumann verantwortlich zeichnet.

Die rund 300 Gäste erhielten bei der Veranstaltung Einblicke in die Entwicklung und in die vielfältigen Einsatzbereiche der Datenwürfelanwendungen. Anschaulich konnte Baumann anhand eines Rubik-Würfels den großen Wert zeigen, den Normung und Standardisierung für Wirtschaft und Gesellschaft haben, und einen konkreten Nachweis liefern.

Zur Einstimmung zeigte die Jury einen eigens von DIN zum Thema „Datenwürfel“ produzierten Videoclip über Peter Baumann, der an der Jacobs University einen Lehrstuhl für Informatik innehat.

Der DIN-Preis ist der aktuellste in einer langen Reihe von Innovationspreisen, welche das Team um Peter Baumann für die Datenwürfel-Konzepte und ihre Realisierung in der Rasdaman („raster data manager“)-Technologie erhalten hat, unter anderem den Datsci Award 2019 für Data Science, den US Techconnect Innovation Award 2019 sowie den Nitec Data Science Award 2018.

Weitere Informationen unter www.rasdaman.com



3176 - DIN Innovatoren-Preis für Peter Baumann
PR/as
Keywords:
GeodäsieGeoinformationGeoGeoinformatikGIRasdamanPeter Baumann