Seite weiterempfehlenSeite drucken

AGIT Symposium 2020 - Call for Papers

Die AGIT ist der jährliche Treffpunkt für Innovation, Vernetzung und Weiterbildung in allen Bereichen der Geoinformation. Interdisziplinäre Diskussionen, zukunftsweisende Ideen und eine einzigartig freundliche Atmosphäre begleiten und prägen den 3-tägigen Austausch von Wissenschaft und Forschung, Wirtschaft und Anwendung.

Geoinformatik ist als leistungsfähige Methodik auf Grundlage von georeferenzierten Technologien etabliert, und heute aus unterschiedlichsten Anwendungsdomänen nicht mehr wegzudenken. Wie kam es zu dieser dynamischen Entwicklung hin zu einer Schlüsseldisziplin der Digitalisierung aller Lebens- und Wirtschaftsbereiche? Koordinaten dienen als Schlüssel zur Verknüpfung jeglicher ortsbezogener Daten und Informationen. Durch deren Integration mittels „spatial joins“ entstehen neue Informationen, zusätzliches Wissen steht als Entscheidungsgrundlage in Gesellschaft, Wissenschaft und Wirtschaft bereit.

Vernetzung auf jeder Ebene

Der für die Agit charakteristische Mix aus Forschung, Entwicklung, Industrie und Anwendung spiegelt sich in der engen Zusammengehörigkeit von Symposium und Expo wider. Die einzigartige Zusammensetzung und Ausgewogenheit, ergänzt durch kommunikationsfördernde Formate, bietet einen fachlichen Nährboden um Synergien herzustellen und Akteure zu vernetzen.
Die Agit findet zeitgleich mit dem international besuchten, englischsprachigen GI_Forum statt: Beide Konferenzen teilen sich die Expo sowie zahlreiche Social Events während der GI_Week.

Call for Papers

Sie wollen das Programm der AGIT2020 aktiv mitgestalten? Wählen Sie das passende Format für sich aus: Ob wissenschaftlicher Fachvortrag, praxisnaher Workshop, oder Posterpräsentation – die Agit bietet eine Vielzahl an unterschiedlichen Präsentationsmöglichkeiten.
Der Call for Papers ist vom 1.10.2019-01.02.2020 geöffnet.

Weitere Informationen unter www.agit.at/call

3159 - AGIT Symposium 2020 - Call for Papers
PR/as
Keywords:
GeodäsieGeoinformationGeoGeoinformatikGIAgit 2020