Seite weiterempfehlenSeite drucken

BIM World Munich: Treffpunkt für die Digitalisierung der Bau- und Immobilienbranche

BIM- und GIS-Integration, digitale Zwillinge von Gebäuden und Städten, 3D-Mobile-Mapping-Technologien, Geoservices für Kommunen und viel mehr erwartet die Besucher der BIM World Munich 2019.

Als führende Veranstaltung für anwenderbezogene Lösungen rund um die digitale Modellierung von Gebäudeinformationen und neue (IoT)-Technologien für das Bauwesen, die Immobilienwirtschaft und die Stadtplanung ist die BIM World Munich 2019 mit 200 Ausstellern, offenen Breakout Sessions, einem zweitägigen internationalen Kongress zu aktuellen Branchenthemen mit 200 Referenten sowie einer Innovationsfläche für Start-Ups mit Open Innovation Stage zum einzigartigen Treffpunkt in DACH für die Digitalisierung der Bau- und Immobilienbranche geworden. Mit erweiterter Ausstellungsfläche, sowie einem umfangreichen Kongressprogramm ist die Messe erneut auf klarem Wachstumskurs und findet am 26. und 27. November 2019 im ICM in München bereits zum vierten Mal in Folge statt.

Zu den Highlights des Ausstellungs- und Rahmenprogramms gehören neue disruptive Bau-IT- und IoT-Technologien für das sensorgestützte Bauen und Betreiben, BIM und GIS Integration, räumlich-semantische Straßenmodelle, 3D-Mobile-Mapping-Technologien, BIM und nachhaltiges Bauen, BIM und digitale Baustelle, BIM Visualisierung (VR/AR, 3D etc.), cloudbasierte BIM-Lösungen sowie die Best Practices von digitalen Planungstools und smarten Bautechnologien. In den offenen Breakout Sessions bespielen die BIM-World-Aussteller auf der Open Stage Themen wie koordiniertes BIM-Design für die Infrastruktur, softwaregestützte Koordination und Kollaboration in BIM Projekten, automatisiertes Datenmanagement, Zusammenarbeit in Planung und Bau, die Verknüpfung von Datenquellen und 3D-Modellen, Digital Design Space und Connected BIM für die Verkehrswegeplanung.

» Ausstellerliste

Top-Speaker aus der ganzen Welt

Eröffnet von der Bayerischen Ingenieurkammer-Bau, der Bayerischen Architektenkammer und dem Hauptverband der deutschen Bauindustrie, gibt der zweitägige internationale Kongress weitere Einblicke in die Digitalisierung der Branche mit inspirierenden Keynotes von Autodesk, Nemetschek, Trimble, Oracle, BIMobject, Bentley und BIMsystems.

Das Zusammenspiel zwischen BIM und GIS sowie digitale Zwillinge von Gebäuden und Städten werden vom Leonhard Obermeyer Center und dem Runden Tisch GIS e. V. hervorgehoben. Auch die DB Netz AG ist dieses Jahr als Speaker auf der BIM World Munich präsent und stellt die 2. Stammstrecke in München als Best-Practice-Beispiel für BIM und GIS Integration vor. GeoSLAM und Leica Geosystems highlighten die 3D-Mobile-Mapping-Technologien.

Die Bayerische Ingenieurkammer-Bau präsentiert Beiträge aus der Industrie im Rahmen ihrer BIM-Kochkurse und vermittelt die Umsetzung und Anwendung von BIM in der täglichen Praxis.

Auf der EU- und Kommunalebene nimmt die Digitalisierung der Bau- und Immobilienwirtschaft ebenso an Bedeutung zu. Zum ersten Mal tritt die Vertreterin der Europäischen Kommission, Policy Officer Ilektra Papadaki, als Top-Speaker auf und berichtet über die digitalen Trends in der EU-Bauwirtschaft. Welche digitalen Lösungen und Anwendungen für Städte und Kommunen es auf dem Markt schon gibt und wie man die moderne Bürgerbeteiligung bei Bauvorhaben durch Augmented Reality erhöht, zeigt Robotic Eyes. Cloudeo stellt die GeoServices für Kommunen vor.

» Kongressprogramm


Mit dem Code BWM19-GIS erhalten Sie freien Zugang zur Ausstellung mit offenen Breakout Sessions sowie zur BIM Town.

» Zur Registrierung


PR/af
Keywords:
BIMGISdigitale Zwillinge3D-Mobile-Mapping-TechnologienGeoservicesBIM World Munich