Seite weiterempfehlenSeite drucken

Bauwerke überwachen mit Trimble

Trimble stellt auf der Intergeo ein Update für die Software zur Bauwerksüberwachung vor: Trimble 4D Control.

Die Aktualisierung erweitert die kürzlich veröffentlichte Version 5.0 um Unterstützung für drahtlose Bauwerksüberwachungssysteme von Senceive. Die Konfiguration wurde vereinfacht, sodass Nutzer Echtzeitdaten von geotechnischen Sensoren zentral zusammenführen können. Durch die Einbindung der drahtlosen Senceive-Gateways in Trimble 4D Control sehen die Projektbeteiligten schnell und einfach Überwachungsdaten zu wichtigen Infrastrukturanlagen und Bauwerken: Gebäude in der Nähe von Baustellen, Bahn-und Tunnelprojekten, Bergbaubetrieben, Damm-und Brückenbauwerken.

Die leistungsstarke Software bietet neben einer Bewegungsanalyse auch umfassende Unterstützung für eine ganze Reihe von Sensoren, angefangen bei Totalstationen über Piezometer und Rissprüfgeräte bis hin zu GNSS-Referenzempfängern. Außerdem lassen sich mehrere Standorte zentral verwalten und visualisieren. Auch können im Rahmen einer automatisierten Echtzeitüberwachung strikte Analysen durchgeführt und Alarme ausgelöst werden.

Die neue Version von Trimble 4D Control ist ab sofort über die Vertriebskanäle von Trimble erhältlich.

Weitere Informationen unter: www.trimble.com/

3122 - Bauwerke überwachen mit Trimble
PR/as
Keywords:
GeodäsieGeoinformationGeoGeoinformatikGIIntergeoTrimbleBauwerksüberwachung