Seite weiterempfehlenSeite drucken

Tama Group eCognition-Anwenderkonferenz 2019

Fernerkundungs-Klassiker in der Moderne: Landbedeckung, Monitoring, Vegetationsanalyse und vieles mehr

Die Klassiker der Fernerkundung sind und bleiben aktuell. Durch erweiterte technische Möglichkeiten auf der einen und neue Problem- und Fragestellungen auf der anderen Seite begegnen wir alle in unserer Arbeit mit den Klassikern der Fernerkundung täglich neuen Möglichkeiten und Herausforderungen.   Aktuelle Themen wie „Künstliche Intelligenz“, „Deep Learning“, „Erderwärmung“, „Klimawandel“ oder „Artensterben“ begegnen uns immer wieder und zwingen uns, unsere Methoden kritisch zu hinterfragen, nicht jedem Hype zu folgen, und manchmal vielleicht auch über möglicherweise lieb gewordene Routinen hinauszugehen.

Diese Erfahrungen möchte die Tama Group auf der diesjährigen eCogntion-Anwenderkonferenz am 16. Oktober in Gräfelfing bei München von und mit Anwendern darstellen und diskutieren. Als Keynote Speaker wird Dirk Tiede vom Z_GIS Universität Salzburg, einen Einblick geben in "Räumliche Konzepte in der automatischen Auswertung von Fernerkundungs-Daten: OBIA Expertenregelsätze im Vergleich mit deep learning und machine learning Verfahren".

Gemeinsam sollen die Möglichkeiten und Herausforderungen diskutiert werden, die sich für die klassische Fernerkundung unter aktuellen Bedingungen stellen, und neue Lösungsansätze gefunden werden. Darüber hinaus wird die Möglichkeit geben, um neue Anwendungen und Methoden der Nutzung von eCognition vorzustellen.

» Mehr Informationen auf der Veranstaltungswebsite

» Registrierung

» Programm

3028 - Tama Group eCognition-Anwenderkonferenz 2019
PR/af
Keywords:
FernerkundungKünstliche IntelligenzDeep LearningErderwärmungKlimawandelArtensterben