Seite weiterempfehlenSeite drucken

Karte des Monats Juni 2019

Die „Karte des Monats“ präsentiert Geodaten, die unter die Europäische Richtlinie Inspire fallen und über Dienste bereitgestellt werden. Die neue „Karte des Monats“ für Juni 2019 zeigt die aktuelle quantitative Niederschlagsanalyse der letzten 30 Tage für Deutschland nach dem Radolan-Verfahren sowie den aktuellen Wasserstand der Wasserstraßen (Flüsse und Kanäle) des Bundes.

Der Niederschlag ist für die Wasserstände der Flüsse nicht die einzige, wenn gleich die entscheidende Einflussgröße. So ist gerade die im Frühjahr und Frühsommer auftretende Schneeschmelze in den Mittelgebirgen und den Alpen ein nicht zu vernachlässigender Faktor. Dieser kann auch bei geringen Niederschlägen zu erhöhten Wasserständen an Donau, Rhein und Elbe führen. Demgegenüber sind Niedrigwasser und Trockenheit nur durch langanhaltende unterdurchschnittliche Niederschläge möglich.

In der Zusammenschau erlaubt diese Themenkarte eine Einschätzung zur Trockenheit in Deutschland, die sich zum Beispiel auf die Schiffbarkeit der großen Flüsse auswirkt.

Die Darstellungsdienste werden vom Deutschen Wetterdienst und der Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes bereitgestellt und die Beschreibung aus den Metadaten abgeleitet.

Weitere Informationen unter www.geoportal.de

2988 - Karte des Monats Juni 2019
PR/as
Keywords:
GeodäsieGeoinformationGeoGeoinformatikGIKarte des MonatsInspireNiederschlagsanalyse