Seite weiterempfehlenSeite drucken

Leica Geosystems führt eine neue Generation von manuellen Totalstationen ein

Auf der Intergeo in Frankurt hat Leica Geosystems die neuen FlexLine-Modelle TS03, TS07 und TS10 präsentiert.

Die neuen FlexLine-Modelle TS03, TS07 und TS10 von Leica Geosystems bauen auf der FlexLine-Serie auf, die durch Qualität, Langlebigkeit und niedrige Betriebskosten charakterisiert ist. Eine wesentliche Innovation ist die automatische Höhenerfassung, welche die Produktivität im Feld verbessert. Die neue Serie ersetzt die bisherigen manuellen Totalstationen (Leica FlexLine TS02, TS06, TS09 und Leica Viva TS11) und ist auf der Basis intensiver Tests auf Zuverlässigkeit ausgelegt. Die Geräte sind standardmäßig mit der neuesten UX-fokussierten Software Leica FlexField oder Leica Captivate ausgestattet. Die TS07 und TS10 ermöglichen einen schnelleren Datenaustausch zwischen Feldeinsatz und Büro und erlauben auch die Integration mobiler Datengeräte.

„Mit der neuen FlexLine-Serie setzt Leica Geosystems seine Innovationstätigkeit fort und findet Wege, um ein erweitertes Angebot auch mit einer zuverlässigen Lösung wie den manuellen Totalstationen anzubieten“, erläutert Veljko Fuštić von Vekom Geo, langjähriger Distributor von Leica Geosystems. „Wir sind überzeugt, dass unsere Kunden diese Fortschritte erkennen und von ihnen in einer Vielzahl von Projekten profitieren werden.“

AutoHeight: Instrumenteneinrichtung leicht gemacht

Die weltweit erste AutoHeight-Funktion ermöglicht es FlexLine TS07- und TS10-Anwendern, die Instrumentenhöhe automatisch zu erfassen. Dazu verwendet AutoHeight einen Laser im Instrument, um den Abstand zum Boden zu messen, und übermittelt automatisch die richtige Instrumentenhöhe an die Onboard-Software. Durch diese Funktion können zeitaufwendige manuelle Arbeiten vermieden und mögliche Fehler minimiert werden.

„Mit mehreren Jahrzehnten auf dem Markt haben wir viel von der früheren FlexLine-Serie und ihren Vorgängern gelernt und dieses Wissen genutzt, um die neue Generation von manuellen Totalstationen für unsere Kunden zu entwickeln“, erklärt Hans-Martin Zogg, Leiter des Bereichs Totalstationen bei Leica Geosystems. „Mit der Bereitstellung der neuesten Software und mobiler Datenkonnektivität sollen unsere Kunden von unseren fortschrittlichen Lösungen profitieren und Produktivitätssteigerungen und Kosteneinsparungen in ihren Projekten realisieren.“

Weitere Informationen: leica-geosystems.com/flexline

2680 - Leica Geosystems führt eine neue Generation von manuellen Totalstationen ein
PR/ca
Keywords:
automatische Höhenerfassungschneller DatenaustauschIntegration mobiler Datengeräte