Seite weiterempfehlenSeite drucken

Straßensperrungen bei der Tourenplanung einbeziehen

Manchmal macht es eine Baustelle erforderlich, dass der Fahrer von seiner geplanten Route abweichen muss und somit verspätet eintrifft. Ein Softwaretool der PTV Group hilft, dies bereits in der Planungsphase zu berücksichtigen.

Im Logistikbereich ist Zuverlässigkeit entscheidend, und ungeplante Umwege kosten Zeit und Geld. Die gute Nachricht: Mit PTV-Lösungen ist das vielfach vermeidbar. Ein bedeutender Baustein für pünktliche Lieferungen kann die Einbeziehung von Straßensperrungen bereits in der Planungsphase darstellen. Dazu gibt es Softwaretools der PTV Group.

 Heutzutage setzen Fahrer bei der Navigation vermehrt auf Lösungen mit Echtzeitdaten aus der Cloud. So sind sie stets über aktuelle Verkehrsbeeinträchtigungen wie Staus oder Straßensperrungen informiert und können diese aktiv vermeiden. In der Planungsphase für Routen wird bei Logistikunternehmen in der Regel auf statisches Kartenmaterial zurückgegriffen. Längerfristige Verkehrsbeeinträchtigungen, wie beispielsweise Baustellen, sind zum Zeitpunkt der Planung einer Route bereits bekannt. Je nach PTV-Lösung bestehen unterschiedliche Möglichkeiten, Sperrungen einzubeziehen und somit die Qualität der Routenplanung zu erhöhen.

Verkehrsinformationen nutzen

Bei vielen PTV-Lösungen werden Verkehrsinformationen als Zusatzdaten angeboten. Mit diesen Verkehrsinformationen fließen alle Verkehrsbeeinträchtigungen automatisch in die Tourenplanung ein. Temporäre Verkehrsstörungen wären hierbei hinderlich, da die Verkehrssituation zum Zeitpunkt der Fahrt ganz anders aussehen kann. Der Anwender hat nun die Möglichkeit, ganz einfach nach dauerhaften Beeinträchtigungen zu filtern.

Sperrungen manuell hinterlegen

Neben den Verkehrsinformationen lassen sich Sperrungen manuell vornehmen. Mit dem RoadEditor können die hinterlegten Straßeneigenschaften auf „gesperrt“ verändert werden. Besonders praktisch dabei ist, dass der Anwender die voraussichtliche Dauer gleich mit eingeben kann. So ist bei Aufhebung der Sperrung keine weitere Änderung erforderlich: Die Sperrung endet automatisch und bildet keine Fehlerquelle in der weiteren Planung.

Weitere Informationen unter www.ptvgroup.com

2651 - Straßensperrungen bei der Tourenplanung einbeziehen
PR/as
Keywords:
GeodäsieGeoinformationGeoGeoinformatikGILogistikPTV GroupStraßensperrungTourenplanung