Seite weiterempfehlenSeite drucken

Topcon zeigte Lösungen zu „The Intersection of Infrastructure and Technology“

Die Topcon Positioning Group widmete sich auf der diesjährigen Intergeo ihrem Motto „The Intersection of Infrastructure and Technology“. Alles drehte sich um die aktuellen und zukünftigen Anforderungen des Infrastruktursektors und die Möglichkeit zur Produktivitätssteigerung mit modernster Technologie von Topcon.

Die Weiterentwicklung von bestehender sowie das Management alternder Infrastruktur stellen Baufachleute aus aller Welt vor große Herausforderungen. Auf der Messe rückte Topcon Produkte und Lösungen in den Fokus, um dem Druck der Branche möglichst effizient entgegenzuwirken. Eine immer höhere Bevölkerungsdichte als Folge des Städtewachstums und der Modernisierungsanstrengungen der Kommunen steigt auch die Nachfrage nach neuen Infrastrukturlösungen. Oftmals stehen zu wenig Mittel zur Finanzierung der benötigten Maßnahmen für den Bestandserhalt sowie die Planung und den Bau neuer Infrastruktur zur Verfügung. Da ist es besonders hilfreich, wenn globalen Lösungen für die Praxis die Produktivität steigern und gleichzeitig den Ressourcenverbrauch senken. Nur durch das Einbinden smarter Technologien in den Bauablauf kann man das auf sinnvolle Weise erreichen.

Die Zukunft der Infrastruktur war auch ein vorrangiges Thema bei der gemeinsamen Präsentation von Bentley und Topcon im Smart Cities Solution Forum. Zusammen mit Solius stellte Topcon seine innovativen Technologien in einer Virtual Reality-Kuppel vor. Weitere Vorträge und Vorführungen des Topcon-Teams drehten sich um Inspektion und Bauüberwachung mithilfe von unbemannten Luftfahrzeugen (UAVs), Massendatenerfassung sowie teamübergreifende BIM-Lösungen für Gebäude, Infrastruktur und smarte Stadtmodelle.

Am Topcon-Stand wurde modernste Technologie gezeigt, darunter die Elite Survey Suite, das Deformationsüberwachungssystem Topcon Delta Solution, eine neue Version der Datenerfassungssoftware für die Lösung SmoothRide™ zur Fahrbahnerneuerung und ein neuer Internetdienst zur Integration in die Auswertesoftware Magnet Collage für Massendaten. Experten des Topcon-Teams demonstrierten, wie sich die neuen Arbeitsabläufe praktisch umsetzen lassen und wie ein integrierter Ansatz an Hard- und Software die Effizienz in der Projektausführung steigert. All diese Möglichkeiten führen auch zu Optimierungen bei der Erfassung, Verwaltung und Freigabe von Daten.

Weitere Informationen unter www.topconpositioning.com

2350 - Topcon zeigte Lösungen zu „The Intersection of Infrastructure and Technology“
PR/as
Keywords:
GeodäsieGeoinformationGeoGeoinformatikGITopconIntergeo

Kommentare


Keine Kommentare

Kommentar verfassen?



Captcha-Code eingeben: