Seite weiterempfehlenSeite drucken

Bedarfsgerechte Radnetzplanung

Erste Ergebnisse des Projekts „Bedarfsgerechte Radnetzplanung“ des Netzwerks Geoinformation der Metropolregion Rhein-Neckar e.V. (GeoNet.MRN) liegen vor.

Die ersten Ergebnisse vom Projekt „Bedarfsgerechte Radnetzplanung“ sind unter
infovis-mannheim.de/viavelox/ online.

Das interaktive Visualisierungssystem Via Velox sieht sich als interdisziplinäres Forschungsprojekt, das von Informatik- und Designstudenten entwickelt wurde. Das System ermöglicht die interaktive Analyse des Fahrradverkehrs durch die Visualisierung von Fahrten, die von Radfahrern verfolgt und von einer mobilen App geteilt werden. Die Visualisierungen machen Bewegungsdaten zugänglich und verständlich - und tragen zu einer nachhaltigen städtischen Mobilitätsplanung bei.

Bisher weiß man recht viel über das Mobilitätsverhalten von Autofahren. Für den Fahrradverkehr gilt dies nicht. Planungen müssen bisher mit punktuelle erfassten Daten vorliebnehmen. Inhaltlich geht es darum, Mobilitätsdaten des Radverkehrs mit Hilfe von Apps zu sammeln und dieses für Planungsaufgaben zur Verfügung zu stellen. So sollen unter anderem Fragen beantwortet werden, wie zum Beispiel: „Welche Strecken werden besonders häufig befahren? Welchen Strecken fallen durch häufige Stops und langsames Vorankommen auf? Auch Fragen, wie der Weg zur Arbeit, Schule oder Universität mit dem Rad sicherer gemacht werden kann oder wie man den Anteil des Fahrradverkehrs am Modal-Split erhöhen kann, sollen aufgegriffen werden.

Zum ersten Mal soll in der Metropolregion Rhein-Neckar ein Next Generation Consulting Projekt der SAP umgesetzt werden. Weltweit zum ersten Mal auch mit universitärer und schulischer Beteiligung. An praxisnahen Aufgabenstellungen sollen Schüler und Studenten lösungsorientiertes IT-Wissen erwerben. Bei dem MRN-Projekt tritt GeoNet.MRN, passend zum 200-jährigen Radjubiläum im Juni 2017, als Thementreiber zur „bedarfsgerechte Radnetzplanung“ auf. In Kooperation mit Partnern wie dem GeoNet.MRN haben Mannheimer Studierende aus Informatik und Design eine Visualisierung zur interaktiven Analyse des Fahrradverkehrs in der Region entwickelt und vorgestellt. Mit Hilfe einer App werden Mobilitätsdaten des Radverkehrs gesammelt, um herauszufinden, welche Strecken besonders häufig befahren werden und wie man den Weg zur Arbeit, Schule oder Universität mit dem Rad sicherer machen kann. Die anschauliche Visualisierung macht Bewegungsdaten für Radfahrer und interessierte Bürger nachvollziehbar - und leistet einen wichtigen Beitrag für die nachhaltige Verkehrsplanung.

Weitere Informationen unter www.geonet-mrn.de

2296 - Bedarfsgerechte Radnetzplanung
PR/as
Keywords:
GeodäsieGeoinformationGeoGeoinformatikGIRadnetzplanungGeoNet.MRNMobilitätsdaten

Kommentare


Keine Kommentare

Kommentar verfassen?



Captcha-Code eingeben: