Seite weiterempfehlenSeite drucken

Geoinformationssysteme auf der Cebit 2015

Auf der Cebit 2015 werden intelligente Geoinformationssysteme präsentiert, die im öffentlichen Sektor - in der Kommune, aber auch in Landes- oder Bundesbehörden - viele Prozesse deutlich vereinfachen, beschleunigen und effizienter gestalten können.

Hier sehen Experten auch ein spürbares Potenzial der Kostenreduktion in den Behörden. Alle Infos gibt es auf dem Gemeinschaftsstand „Geoinformationssysteme“ im Public Sector Parc. Für die Kommunen werden etwa Rasterdatenservices, Vermessungsleistungen, GIS-Einführungen und -beratungen, 3D-Stadtmodelle, Unterstützung bei der Einführung des neuen kommunalen Finanzmanagements und Immobilienbewertungen präsentiert. Im Fokus des Gemeinschaftsstandes stehen außerdem moderne Softwarelösungen, um Geo- und Sachinformationen integriert auszuwerten, zu visualisieren und zu verteilen.

Mit dem neuen Gemeinschaftsstand greife man ein Thema auf, das in den Behörden und Verwaltungen immer stärker an Bedeutung gewinne, so Marius Felzmann, Geschäftsbereichsleiter Cebit bei der Deutschen Messe AG. Der neue Gemeinschaftsstand Geoinformationssystem ist eingebettet in den Public Sector Parc, der weltweit bedeutendsten Messe für IT und Digitalisierung, so der Veranstalter. Auf mehr als 6.000 Quadratmetern wird das gesamte Spektrum der öffentlichen Verwaltung präsentiert.

Weitere Informationen unter www.cebit.de

1359 - Geoinformationssysteme auf der Cebit 2015
PR/as
Keywords:
GISGeoinformationGeoGeoinformatikGICebit 2015