Jobs

Seite weiterempfehlenSeite drucken
Universitätsprofessorin/Universitätsprofessors für Geodäsie
Stellenbezeichnung Universitätsprofessorin/Universitätsprofessors für Geodäsie
Arbeitgeber: universität innsbruck
Region: Österreich
Einsatzort: Innsbruck
Branche: Hochschule/Universität
Fachbereich: Geodäsie
Stellenbeschreibung:

Am Institut für Grundlagen der Technischen Wissenschaften der Fakultät für Technische Wissenschaften der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck ist die Stelle einer/eines

Universitätsprofessorin/Universitätsprofessors für Geodäsie

gemäß § 98 UG 2002 zu besetzen. Das privatrechtliche Arbeitsverhältnis auf Basis des Angestelltengesetzes wird mit der Universität unbefristet eingegangen. Das Beschäftigungsausmaß beträgt 100%. Aufgaben, Anstellungserfordernisse und Bewerbungsmodalitäten finden Sie in der verbindlichen Langfassung (veröffentlicht im Mitteilungsblatt vom 6. Mai 2020) unter: https://www.uibk.ac.at/fakultaeten-servicestelle/standorte/technikerstrasse/berufung/

Die Leopold-Franzens-Universität Innsbruck strebt eine Erhöhung des Frauenanteiles an und lädt deshalb qualifizierte Frauen zur Bewerbung ein. Frauen werden bei gleicher Qualifikation vorrangig aufgenommen.

Anforderungen:
Leistungen

Für diese Position ist eine Einreihung in die Verwendungsgruppe A1 des Kollektivvertrages für Arbeitnehmer/innen der Universitäten und ein Mindestentgelt von € 5.245,60/Monat (14 mal) vorgesehen. Ein in Abhängigkeit von Qualifikation und Erfahrung höheres Entgelt und die Ausstattung der Professur sind Gegenstand von Berufungsverhandlungen. Darüber hinaus bietet die Universität zahlreiche attraktive Zusatzleistungen (http://www.uibk.ac.at/universitaet/zusatzleistungen/).

Ende Bewerbungsfrist 06.07.2020
Hinweise zur Bewerbung:

Bewerbungen müssen bis spätestens 6. Juli 2020 jedenfalls in elektronischer Form an der

Leopold-Franzens-Universität Innsbruck
Fakultäten Servicestelle
Standort Technikerstraße 17
A-6020 Innsbruck
(fss-technik@uibk.ac.at) eingelangt sein.

Univ.-Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Tilmann Märk
R e k t o r