AGIT Journal

Seite weiterempfehlenSeite drucken

Verfahren zur automatisierten Generalisierung flächenhafter Geofachdaten

A Workflow for the Automated Generalization of Polygonal Data

Nach den weitreichenden Fortschritten bei der modellbasierten Generalisierungsautomatisation topographischer Karten im letzten Jahrzehnt wächst nun die Nachfrage nach ganzheitlichen Lösungsansätzen für die Generalisierung flächenhafter Fachdaten. Die in jüngerer Zeit durchgeführte Harmonisierung von Basisdatenbeständen der geologischen und bodenkundlichen Landesaufnahme im Landesamt für Geologie, Rohstoffe und Bergbau (LGRB) in Baden-Württemberg ermöglichen nun in einem weiteren Schritt die modellbasierte Ableitung von Daten in generalisierter Form für verschiedene Zielmaßstäbe und unterschiedliche Zwecke. Die für die Umsetzung verfügbaren Verfahren und Methoden aus Standard-GIS wurden gesichtet und hinsichtlich eines praktikablen Lösungsansatz untersucht. Im vorliegenden Beitrag wurde am Beispiel geologischer Verbreitungsflächen ein praxisgerecht einsetzbares Prozess-Framework basierend auf der Software FME erstellt. Dem Verfahren wurde ein hybrider Lösungsansatz zugrunde gelegt, bestehend aus vektorieller und rasterbasierter Verarbeitung. Es liefert anhand der Implementierung sowohl generischer vektorieller Transformer wie auch unter der Zuhilfenahme und Integration der rasterbasierten Methode eines zellulären Automaten ein vollautomatisiertes Verfahren zur Generalisierung modellbasierter kategorischer Flächendaten. Vorausgesetzt wird diesem Ablauf ein hierarchisches Klassifizierungsschema bei den Ausgangsdaten. Eine fachspezifische Attributanreicherung ermöglicht die Berücksichtigung weiterer thematischer Aspekte.

After the progress in generalization-automation of topographic maps in the past decade, the demand for more comprehensive solutions for the generalization of categorical maps and data is growing. Recent harmonization of basic data sets of the Geological and Soil Survey of the Landesamt für Geologie, Rohstoffe und Bergbau Baden-Württemberg now enables a model-based derivation of data in generalized form for different target scales and purposes. A particular challenge is the implementation with existing functionality from available GI-software. The corresponding procedures and methods were reviewed and a solution approach has been developed. In this work, a practical process framework based on the FME-software was created using data from bedrock geology. The procedure was based on a hybrid solution approach, consisting of vector- and raster-based processing. A fully automated procedure for the generalization of model-based categorical data was developed, based on the implementation of generic vector transformers and the integration of the raster-based method of a cellular automaton. The process requires a hierarchical structure of the input data. That enables a semantic aggregation and includes the consideration of further thematic aspects by means of a dataspecific attribute enrichment.

Autor / Author: Schuff, Joachim
Institution / Institution: Regierungspräsidium Freiburg, Freiburg, Deutschland
Seitenzahl / Pages: 14
Sprache / Language: Deutsch
Veröffentlichung / Publication: AGIT ‒ Journal für Angewandte Geoinformatik, 6-2020
Tagung / Conference: AGIT 2020 – Symposium und Fachmesse Angewandte Geoinformatik
Veranstaltungsort, -datum / Venue, Date: Salzburg, Österreich 06-07-20 - 10-07-20
Schlüsselwörter (de): Geologische Karte, Generalisierung, Automatisierung
Keywords (en): Geological map, generalization, automation, workflow
Paper review type: Full Paper Review
DOI: doi:10.14627/537698003
6526 - Verfahren zur automatisierten Generalisierung flächenhafter Geofachdaten