gis.Open Paper

Seite weiterempfehlenSeite drucken

Zuständigkeitsübergreifendes Verkehrsmanagement und Einbindung in Mobilitätsdiensten – Anwendungsbeispiele aus der Region Stuttgart

Cross-competence Traffic Management and Integration inMobility Services – Application Examples from the GreaterStuttgart Area

Insbesondere der innerstädtische Kfz-Verkehr spielt eine dominierende Rolle beim Auftreten von umweltrelevanten Problemen wie der Belastung durch Lärm und Luftschadstoffe. Zudem sind die Ballungsräume von Staus belastet. In der Region Stuttgart drohen Fahrverbote aufgrund von Überschreitungen von Immissionsgrenzwerten. Daher ist Politik und Verwaltung zum Handeln aufgefordert. Ein Lösungsansatz ist der Aufbau eines zuständigkeitsübergreifenden Verkehrsmanagements. Hierfür wird bis 2021 eine regionale Verkehrsmanagementzentrale (Ring-Zentrale) aufgebaut, die sowohl den organisatorischen wie auch operativen Rahmen für das zuständigkeitsübergreifende umweltsensitive Verkehrsmanagement definiert. Darüber hinaus müssen Verkehrsteilnehmende rechtzeitig über Verkehrs- und Umweltprobleme informiert und zu Alternativen (modal, räumlich, zeitlich) aufmerksam gemacht werden. Der Beitrag stellt die Lösungsbeiträge der Region Stuttgart vor. Hier sind insbesondere die Modellvorhaben „Regionale Mobilitätsplattform“ des Verbands Region Stuttgart (Aufbau zuständigkeitsübergreifendes Verkehrsmanagement) sowie das Projekt moveBW – Mobilitätsinformation und Verkehrssteuerung Baden-Württemberg des Verkehrsministerium Baden-Württemberg zu nennen (Bereitstellung von Mobilitätsinformationen). Beide Vorhaben sind technisch miteinander vernetzt.

The urban motor vehicle traffic plays a significant role in the occurrence of environ-mentalproblems like noise and air pollution. Furthermore, the conurbations are burdened by traffic jams. The greater Stuttgart area may be affected of driving bans due to exceeding of imission limits, therefore politics and administration need to act now. One solution will be the extension of a cross-competence traffic management. Until 2021 a head office for regional traffic management, the so-called “Ring-Zentrale”, will be built up in order to define both the operational and organizational framework for the environmentally friendly cross-competence traffic management. Road users need to be informed in time about any traffic or environmental problems and in addition to that, modal, spatial and/or temporal alternatives need to be pointed out to them. The article presents the contribution of the greater Stuttgart area; particularly interesting here is the model project “Regionale Mobilitätsplattform” (regional mobility-platform) provided by the “Verband Region Stuttgart” (Stuttgart re-gional association) for the construction of a cross-competence traffic management and the project “moveBW – mobility information and traffic control Baden-Württemberg” provided by the Ministry of Transport for the supply of traffic and mobility information. Both projects are technically connected.

Autor / Author: Krampe, Stefan; Sesselmann, Steffen
Institution / Institution: Trafficon - Traffic Consultants GmbH, Salzburg, Österreich; Trafficon - Traffic Consultants GmbH, München, Deutschland
Seitenzahl / Pages: 10
Sprache / Language: Deutsch
Veröffentlichung / Publication: AGIT ‒ Journal für Angewandte Geoinformatik, 5-2019
Tagung / Conference: AGIT 2019 – Symposium und Fachmesse Angewandte Geoinformatik
Veranstaltungsort, -datum / Venue, Date: Salzburg, Österreich 26-06-19 - 26-06-19
Schlüsselwörter (de): Zuständigkeitsübergreifendes umweltsensitives Verkehrsmanagement, Verkehrsmanagement-Strategien, Referenzierung Verkehrsdaten, Mobilitätsdienste
Keywords (en): Environmentally friendly cross-competence traffic management, traffic management strategies, referencing traffic data, mobility services
Paper review type: Extended Abstract Review
DOI: doi:10.14627/537669019
5901 - Zuständigkeitsübergreifendes Verkehrsmanagement und Einbindung in Mobilitätsdiensten – Anwendungsbeispiele aus der Region Stuttgart