gis.Open Paper

Seite weiterempfehlenSeite drucken

Erfassung von Seevogel- und Meeressäugerbeständen mittels georeferenzierter Digitalfotografie

Die naturschutzfachliche Bewertung menschlicher Aktivitäten auf See erfordert eine zunehmend verlässliche Datengrundlage. Die Umsetzung von Windparkprojekten im Offshore-Bereich der deutschen Nord- und Ostsee muss laut Vorgaben der Genehmigungsbehörde von großflächigen Erfassungen von Seevögeln und Meeressäugern begleitet werden, um potenzielle Auswirkungen (Habitatverlust, Bestandseinbußen) auf diese Schutzgüter bewerten zu können. Bestandteil der methodischen Richtlinien waren bisher visuelle Zählungen mittels Kleinflugzeug. Die hierbei zur Artbestimmung notwendige niedrige Flughöhe kann jedoch bei störungsempfindlichen Vogelarten zur weiträumigen Flucht vor dem Flugzeug und damit zu Schwierigkeiten bei der Erfassung führen. Im Bereich bestehender Windparks ergeben sich zudem erhebliche Sicherheitsrisiken für den Menschen. Einen Ausweg bietet die Erfassung der Meeresoberfläche aus deutlich größerer Flughöhe mit hochauflösenden, digitalen Kameras. Vor dem Hintergrund der zu erfüllenden Monitoringaufgabe wurde eigens ein Luftbildsystem konfektioniert, welches aus einer Flughöhe von > 400 m orthogonale, georeferenzierte Bilddatensätze generiert. Zwei Mittelformatkameras vom Typ IXA180 PhaseOne auf einer Stabilisationsplattform der Firma GGS Speyer liefern bei einer Brennweite von 110 mm eine abgedeckte Streifenbreite von ca. 400 m bei einer Bodenauflösung von 2 cm. Durch das visuelle Screening der aufbereiteten georeferenzierten Luftbilder mithilfe speziell entwickelter Softwareanwendungen wird jedem biologischen Signal eine Position im GIS zugeteilt, was eine Zuordnung zu vordefinierten Betrachtungsbereichen (z. B. Rasterzellen) bei geostatistischen Auswertungen erleichtert. Zudem wird ein Ausmessen von biologischen Objekten möglich, was bei der Artbestimmung zusätzliche Indizien liefert.

Autor / Author: Coppack, Timothy; Weidauer, Alexander; Kemper, Gerhard
Institution / Institution: Institut für Angewandte Ökosystemforschung (IfAÖ), Rostock; Deutschland; Institut für Angewandte Ökosystemforschung (IfAÖ), Rostock; Deutschland; GGS – Büro für Geotechnik, Geoinformatik und Service, Speyer, Deutschland
Seitenzahl / Pages: 10
Sprache / Language: Deutsch
Veröffentlichung / Publication: AGIT - Journal für Angewandte Geoinformatik, 1-2015
Tagung / Conference: AGIT 2015 – Symposium und Fachmesse Angewandte Geoinformatik
Veranstaltungsort, -datum / Venue, Date: Salzburg, Österreich 08-07-15 - 10-07-15
Schlüsselwörter (de): Meeresökologie, Fernerkundung, digitale Orthofotografie
Paper review type: Full Paper Review
DOI: doi:10.14627/537557050
1592 - Erfassung von Seevogel- und Meeressäugerbeständen mittels georeferenzierter Digitalfotografie