gis.Open Paper

Seite weiterempfehlenSeite drucken

Austausch von Trackingdaten in schmalbandigen Funknetzen

Die Lagekarte ist eine zentrale Komponente militärischer Führungsinformationssysteme zur Unterstützung der Einsatzplanung und -durchführung. In der Lagekarte werden militärische Elemente (Truppenteile, Grenzen, Sperrgebiete etc.) vor dem Hintergrund von Vektor- und Raster-Layern georeferenziert dargestellt. In der heterogenen IT-Landschaft der Bundeswehr kommen verschiedene GIS-Produkte und Technologien zur Erzeugung der Lagekarte zum Einsatz. Hintergrund-Layer werden bspw. OGC-konform (per WFS, WMS oder WCS) bereitgestellt. Die in der Lagekarte dargestellten operationellen Daten stammen hingegen von den an einer militärischen Operation (z. B. Durchführung einer Patrouille) beteiligten Einheiten. Besonders wichtige operationelle Daten sind dabei GPS-Tracking-Informationen. Jede Einheit verfügt über einen Tracking-Service, der mittels eines angebundenen GPS-Trackers die eigene Position ermittelt und standardisiert (z. B. nach NATO Friendly Force Information Standard, NFFI) an die anderen beteiligten Einheiten und Gefechtsstände übermittelt. Beim Empfänger werden diese dann in Form von Symbolen (taktischen Zeichen) in der Lagekarte angezeigt.

Autor / Author: Jansen, Norman; Krämer, Daniel; Spielmann, Marc
Institution / Institution: Fraunhofer FKIE, Wachtberg, Deutschland; Fraunhofer FKIE, Wachtberg, Deutschland; Fraunhofer FKIE, Wachtberg, Deutschland;
Seitenzahl / Pages: 6
Sprache / Language: Deutsch
Veröffentlichung / Publication: AGIT - Journal für Angewandte Geoinformatik, 1-2015
Tagung / Conference: AGIT 2015 – Symposium und Fachmesse Angewandte Geoinformatik
Veranstaltungsort, -datum / Venue, Date: Salzburg, Österreich 08-07-15 - 10-07-15
Schlüsselwörter (de): Militärische Lagekarte, Tracking-Service, taktische Funknetze
Paper review type: Extended Abstract Review
DOI: doi:10.14627/537557034
1576 - Austausch von Trackingdaten in schmalbandigen Funknetzen