gis.Open Paper

Seite weiterempfehlenSeite drucken

GIS-gestützte automatisierte Radardatenauswertung für Starkregenereignisse bei Emschergenossenschaft und Lippeverband

In der Nachbereitung von Niederschlagsereignissen werden Radarniederschlagsinformationen in Ergänzung zu den terrestrischen Messungen verwendet, um auch die kleinräumige Verteilung von Niederschlagszellen qualitativ und quantitativ abzubilden. Trotz eines dichten Messnetzes von terrestrischen Niederschlagsstationen ist die Verortung kleinräumiger Niederschlagszellen häufig nur durch die Analyse von Radarbildern möglich und lokale Überflutungen können durch qualitative und quantitative Auswertungen der radarerfassten Niederschläge nachgewiesen werden. Die Nachbereitung von Ereignissen bei Emschergenossenschaft und Lippeverband ist vor allem bei der Auswertung lokaler Starkregenereignisse interessant, deren Schwerpunkte nicht vom terrestrischen Messnetz erfasst werden können. Um dem steigenden Bedarf an radarerfassten Niederschlagsinformationen gerecht zu werden, haben die Autoren ein automatisiertes Verfahren auf Grundlage von Python-Skripten für ArcGIS entwickelt. Dieses Verfahren ermöglicht eine effiziente quantitative und qualitative Analyse hoch aufgelöster Radarniederschlagsinformationen, welche in kurzer Zeit erstellt werden kann.

Autor / Author: Sendt, Anke; Treis, Adrian; Gernreich, Joachim
Institution / Institution: Emschergenossenschaft, Essen, Deutschland; Emschergenossenschaft, Essen, Deutschland; Emschergenossenschaft, Essen, Deutschland
Seitenzahl / Pages: 7
Sprache / Language: Deutsch
Veröffentlichung / Publication: AGIT - Journal für Angewandte Geoinformatik, 1-2015
Tagung / Conference: AGIT 2015 – Symposium und Fachmesse Angewandte Geoinformatik
Veranstaltungsort, -datum / Venue, Date: Salzburg, Österreich 08-07-15 - 10-07-15
Schlüsselwörter (de): Radardatenauswertung, Automatisierung, Starkregen
Paper review type: Full Paper Review
DOI: doi:10.14627/537557015
1557 - GIS-gestützte automatisierte Radardatenauswertung für Starkregenereignisse bei Emschergenossenschaft und Lippeverband