gis.Open Paper

Seite weiterempfehlenSeite drucken

Eine Softwareinfrastruktur für bessere Dateninteroperabilität in der Wasserversorgung

Das EU-FP7 Projekt WatERP-Projekt hat mehr Interoperabilität von Softwaresystemen entlang der Versorgungskette für Trinkwasser (vom Flusseinzugsgebiet bis zum Stadtwerk) zum Ziel. Wichtige Elemente hierbei sind ein Multiagentensystem zur Vermittlung zwischen unterschiedlichen Softwaresystemen und eine zentrale Geodatenhaltung im sog. WatERP Water Data Warehouse (WDW). In diesem Beitrag werden grundlegende Architekturentscheidungen und Funktionalitäten des WDW vorgestellt.
Autor / Author:Abecker, Andreas; Brauer, Torsten; Quenzer, Michael; Magoutas, Babis; Mentzas, Gregoris; Papageorgiou, Nikos
Institution / Institution:disy Informationssysteme GmbH, Karlsruhe, Deutschland; disy Informationssysteme GmbH, Karlsruhe, Deutschland; disy Informationssysteme GmbH, Karlsruhe, Deutschland; Institute of Communication and Computer System (ICCS), National Technical University of At
Seitenzahl / Pages:6
Sprache / Language:Deutsch
Veröffentlichung / Publication:Angewandte Geoinformatik 2014
Tagung / Conference:AGIT 2014 – Symposium und Fachmesse Angewandte Geoinformatik
Veranstaltungsort, -datum / Venue, Date: Salzburg, Österreich 02.07.2014 04.07.2014
Schlüsselwörter (de)Water Data Warehouse, WaterML2.0, Integrated Water Resource Management
Paper review type:Extended Abstract Review
DOI:
1204 - Eine Softwareinfrastruktur für bessere Dateninteroperabilität in der Wasserversorgung