Distributed-Ledger-Technologie in der Liegenschaftsverwaltung – Mehrwert in der Verwaltung von Liegenschaften mittels Blockchain-Technologie

Stefan Rutka

Blockchains sind eine noch junge und vielversprechende Methode, um Transaktionen fälschungssicher, dezentral und transparent zu dokumentieren. Sie bieten mit ihren technischen Neuerungen für viele bestehende Probleme neue Möglichkeiten, um Lösungsansätze zu entwickeln. Diese Arbeit liefert einen Beitrag zur Debatte um die Anwendung von Blockchain-Technologien im raumbezogenen Kontext. Hierzu wird anhand eines Fallbeispiels aus der amtlichen Liegenschaftsadministration untersucht, ob durch den Einsatz der Technologie ein Mehrwert erzielt werden kann. In diesem Zusammenhang wird auch untersucht, inwiefern sich die neue, dezentrale Datenhaltung von der klassischen und etablierten zentralen Datenhaltung unterscheidet und ob die Technologie an sich für den gewählten Anwendungsfall Verbesserungen bringt.
Schlüsselwörter: Blockchain, Distributed Ledger, Geoblockchain, Liegenschaftsverwaltung

Der Volltext der aktuellen Artikel (< 3 Monate) aus dem Artikelarchiv steht für gis-Abonnenten zur Verfügung.
Hier finden Sie mehr Informationen zum gis-Abonnement.