Anwenderspecial: Geo-IT in der Energiewirtschaft

"BIL eG (Jens Focke), Infrest − Infrastruktur eStrasse GmbH (Jürgen Besler), Bentley Systems (Sandra DiMatteo), Thüringer Institut für Nachhaltigkeit und Klimaschutz (Matthias Mann), AED-Sicad GmbH (Joachim Restle)"

Zentrale Leitungsrecherche – digitaler Lösungsansatz für verbesserte Infrastruktursicherheit in Deutschland

Vor dem Hintergrund der hohen Leitungs- und Bevölkerungsdichte in Deutschland ist Infrastruktursicherheit ein wichtiges Gut. Zwar hat sich die Schadenstatistik des Deutschen Vereins des Gas- und Wasserfachs e. V. (DVGW) über die vergangenen Jahre stetig verbessert, jedoch liegt aktuell ein Schadenanteil von über 60 % aufgrund mechanischer Fremdeinwirkung, zumeist durch Baugeräte, vor. Mit dem digitalen Rechercheportal für Netzbetreiber und Bautätige leistet diesbezüglich das bundesweite Informationssystem für Leitungsauskunft (BIL eG) einen wertvollen Beitrag zur Vermeidung von Leitungsschäden und verdeutlicht, dass Digitalisierung zur zentralen volkswirtschaftliche Pflichtaufgabe wird.

Digitales Baustellenmanagement für effiziente Netzarbeiten

Eine hohe Versorgungssicherheit und effiziente Planung und Abstimmung der Netzarbeiten sind zwei zentrale Eckpfeiler für einen wirtschaftlichen Netzbetrieb. Infrest – Infrastruktur eStrasse GmbH betreibt ein deutschlandweit einsetzbares Leitungsauskunftsportal (LAP), das als führendes Onlineportal in Deutschland als eine Art „Wikipedia“ der Netzinfrastruktur fest etabliert ist. Mit einer an das LAP angeschlossenen Auskunftsdatenbank sowie einem Baustellenatlas und -informationssystem hat Infrest eine leistungsfähige Gesamtlösung für das digitale Baustellenmanagement 4.0 entwickelt.

Epcor richtet risikobasiertes Anlagenmanagementprogramm für Stromversorgungsnetz ein

Epcor Utilities mit Sitz in Edmonton, Alberta/Kanada, besitzt und betreibt Strom-, Wasser- und Erdgasversorgungsunternehmen in Gemeinden in ganz Kanada und im Süden der Vereinigten Staaten. Das Stromversorgungssystem von Epcor versorgt über 400 000 Kunden in Edmonton mit Strom und besteht aus mehr als 200 000 Anlagen, darunter 5 580 km Stromkreise, 50 000 Masten und 30 000 Transformatoren. Diese Anlagen verschleißen aufgrund von Witterungseinflüssen und elektrischer Belastung, wobei die typische Lebenserwartung zwischen 35 und 45 Jahren liegt.

Westnetz steigt auf „UT Bauauskunft“ um

Westnetz setzt seit März 2019 bei Planauskünften mit dem neuen Online-Auskunftssystem „Grid Online“ auf das Produkt „UT Bauauskunft“ von AED-Sicad. Bis August 2020 sind bereits etwa 260 000 Auskünfte über das System abgewickelt worden. Neben der externen Planauskunft haben sich hierbei in den vergangenen Monaten auch die Rollen des internen Beauskunfters für externe Leitungsanfragen sowie die allgemeine interne Auskunft etabliert.

 

Der Volltext der aktuellen Artikel (< 1 Jahr) aus dem Artikelarchiv steht für gis-Abonnenten zur Verfügung.
Hier finden Sie mehr Informationen zum gis-Abonnement.