Changes of habitat pattern alongside motorways in response to the development of photovoltaic power plants // Veränderungen der Habitatstruktur entlang von Verkehrswegen infolge des Ausbaus von Photovoltaik-Freiflächenanlagen

Stefan Rüter, Katharina Niemann

Der Ausbau von Photovoltaik-Freiflächenanlagen (PV-FFA) im Rahmen der Energiewende hat zu Veränderungen in der Landschaft geführt. Es wurde untersucht, wie der Ausbau von PV-FFA entlang von Verkehrswegen straßenrandnahe Lebensräume beeinflusst. Dazu wurden Habitatstrukturen im Bereich von 69 PV-Betriebsflächen über digitale Luftbilder erfasst und ausgewählte Landschaftsstrukturmaße berechnet. Zwischen 2009 und 2016 fand ein erheblicher Ausbau von PV-FFA statt, wobei sich die Betriebsflächen mit ihren Umgebungen von Ackerland in Gras- und Krautfluren und andere Offenlandhabitate veränderten. Durch dieSolarmodule wurden kleinflächige Strukturen geschaffen, woraus eine Steigerung der Habitatvielfalt, Patchdichte, Randliniendichte und des Shannon-Index resultierte. Insbesondere in intensiv genutzten Agrarlandschaften können PV-FFA somit das Straßenbegleitgrün ergänzen und einen Beitrag zum Erhalt der Biodiversität leisten.
Schlüsselwörter: Solarpark, Landschaftswandel, Autobahn, Landschaftsstrukturmaße, Biotop, erneuerbare Energie, Naturschutz

Der Volltext der aktuellen Artikel (< 1 Jahr) aus dem Artikelarchiv steht für gis-Abonnenten zur Verfügung.
Hier finden Sie mehr Informationen zum gis-Abonnement.