Artikelarchiv

Seite drucken

Kosten-Nutzen-Vergleich von UAS in ländlichen Bodenordnungsverfahren zur Effizienzsteigerung

Jörg Fehres, Florian Feindt

In ländlichen Bodenordnungsverfahren nach dem FlurbG erfolgt in den meisten Verfahrensarten eine Neuordnung des Verfahrensgebiets und neue Grundstücke werden gebildet. In dem komplexen und daher zeitaufwendigen Verfahrensablauf ist es besonders wichtig, möglichst frühzeitig und kostengünstig die Grenzpunktkoordinaten der neu zu bildenden Grundstücke zu erhalten. Deshalb gab es schon immer inno­vative Ansätze, dies anzustreben. Mit dem Einsatz von unbemannten fliegenden Systemen (Unmanned Aerial Systems – UAS) im Vermessungsbereich bietet sich eine neue Möglichkeit, dies noch effizienter zu erreichen. Die Erwartungen sind nicht nur, die Kosten zur Erzeugung von Koordinaten zu senken, sondern auch die Verfahrensabläufe maßgeblich zu beschleunigen. Der Beitrag untersucht die Einsatzmöglich­keiten von UAS bei der Durchführung von Bodenordnungsverfahren und ob sich daraus Kostenreduzie­rungen und Verfahrensbeschleunigungen ergeben.

Schlüsselwörter: UAS, Flurbereinigung, Effizienzsteigerung, Kosten-Nutzen-Analyse , UAS, land consolidation, increased efficiency, cost-benefit analysis
PDF herunterladenDownload PDF
Hier finden Sie mehr Informationen zum avn-Abonnement.