Effiziente Neigungsmessungen – ein Verfahren der permanenten Bauwerks­über­wachung

Willfried Schwarz, Mehdi Fedan

Im Rahmen des BMVI-Expertennetzwerks „Wissen Können Handeln“ wurde u. a. das Teilprojekt „Neigungs­messsysteme“ eingerichtet. Ziel dieses Vorhabens ist es, Aussagen zur Effizienz von Messverfahren, mit denen geometrische Veränderungen an Bauwerken hoch präzise und mit hoher zeitlicher Auflösung bestimmt werden können, zu treffen und daraus Empfehlungen für ein effizientes Monitoring von Bauwerken abzuleiten. Für diese Pilotstudie wurde als Testobjekt die Schleusen- und Wehranlage Hessigheim am Neckar gewählt. In diesem Beitrag wird vordergründig über den Aufbau und die Installation von unterschiedlichen Monitoringsystemen (Neigungs- und Temperaturmessungen) auf zwei Wehrpfeilern der Schleusenanlage sowie die Analyse der Messdaten (Zeitreihen) berichtet. Dabei werden auch die eingesetzten Programmsysteme, mit denen die Auswertungen vorgenommen worden sind, beurteilt.
Schlüsselwörter: Monitoring, Bauwerksüberwachung, Neigungsmessung, Neigungssensor, Zeitreihenanalyse

Der Volltext der aktuellen Artikel (< 1 Jahr) aus dem Artikelarchiv steht für avn-Abonnenten zur Verfügung.
Hier finden Sie mehr Informationen zum avn-Abonnement.