Wichmann Innovations Award 2015

Seite weiterempfehlenSeite drucken
Wichmann Innovations Award 2015

Ihre Stimme für das beste Produkt

Bereits zum vierten Mal hat der Wichmann Verlag anlässlich der Intergeo den Wichmann Innovations Award verliehen. Gekürt wurde in einem Publikumsentscheid das „beste Produkt“ oder die „beste Anwendung“.

Aus den mehr als 20 Bewerbungen um den diesjährigen Wichmann Innovations Award haben es zehn Unternehmen mit ihren Produkten auf die Nominiertenliste geschafft. Die bewährte Jury, bestehend aus Prof. Dr. Jukka Krisp vom Runden Tisch GIS e. V., Prof. Dr.-Ing. Jörg Blankenbach, RWTH Aachen University, Dr.-Ing. Markus Seifert, LVG Bayern, Dipl.-Ing. Udo Stichling, Präsident des DDGI, sowie Prof. Dr. Josef Strobl von der Universität Salzburg, hat sich wieder für die Bewertung der Einsendungen und Auswahl der Nominierten zur Verfügung gestellt. Wir danken ausdrücklich sowohl der Jury als auch den Einsendern der Bewerbungen.


Das Schwerlast-UAV twinMAX bezeichnet ein Multirotorsystem mit acht abnehmbaren Rotoren. Es befördert bis zu 20 kg Zuladung bei Missionszeiten bis zu 30 Minuten. Genau wie bei dem kleinen Bruder twinHEX lässt sich die Zuladung für twinMAX durch das modulare Zuladungssystem variieren. Der ­Datengewinnung mit kleinen UAV ist durch das geringe Zuladungsgewicht eine obere Grenze gesetzt. Die twinMAX eröffnet somit den Markt für Sensoren wie Laserscanner, Magnetsensorik und andere schwere Lasten. Des Weiteren öffnet sie auch neue Türen in die Welt des UAV-Lastentransports.

www.twins.co.at  // Halle 4, Stand B4.088

Der RiCopter ist ein vollständig integriertes Hochleistungs-UAV-Laserscanningsystem für herausragende Vermessungsergebnisse. Laserscanner, IMU/GNSS-Einheit, Steuer- und Kontrolleinheit sowie optionale Kameras sind perfekt in das ausgeklügelte und robuste Plattform-Design integriert. Das System überzeugt mit 230°-„Field of View“, 350.000 Messun­gen/s und mehreren hundert Metern Messreichweite. Damit eignet sich der RiCopter für eine Vielzahl von Anwendungen, z. B. im Tagebau, der Land- und Forstwirtschaft, in Archäologie und Denkmalschutz, aber auch für die Vermessung von Stromleitungs- und Bahntrassen.

www.riegl.com // Halle 4, Stand E4.079

Fotografieren, Dokumentieren, Vermessen – alles in einem, ­alles 3D. Der Kameraaufsatz „3D Image Vector“ ermöglicht bei Outdoor-Vermessungsaufgaben die Erstellung von maßstabsgetreuen 3D-Modellen ohne die Verwendung von Passpunkten. Unter Berücksichtigung der aufgezeichneten GNSS- und Orientierungs-Metadaten werden im „Photogrammetric Cloud Service“ online die aufgenommenen Bilder automatisiert zu maßstabsgetreuen und farbechten 3D-Modellen prozessiert. Der „3D Image Vector“ ermöglicht den effizienten und wirtschaftlichen Einsatz von Photogrammetrie in den verschiedensten Anwendungsbereichen.

www.redcatch.at // Halle 4, Stand B4.088

Der ppm 10xx ermöglicht die denkbar einfachste Integration hochwertiger GNSS-Positionen in ein beliebiges Gerät mit USB-Anschluss.
Egal ob Notebook, Smartphone oder Tablet – ersetzen Sie die meist ungenauen internen GPS-Empfänger durch ein hochwertiges System mit Submeter- oder Dezimetergenauigkeit! Der Sensor wird über die USB-Schnittstelle mit Strom versorgt. Die Daten werden über dieselbe Schnittstelle übertragen. Die Konfiguration des Sensors erfolgt über den mitgelieferten GNSS Commander. Damit steht Ihnen die GNSS-Position in jeder beliebigen GIS-Software zur Verfügung.

www.ppmgmbh.com // Halle 4, Stand G4.090

Leica Pegasus:Backpack ist eine einzigartige tragbare Sensorplattform zur zuverlässigen 3D-Datenerfassung in höchster Qualität im Innen- und Außenbereich wie auch unterirdisch. Das mobile Messsystem kombiniert fünf hochdynamische ­Kameras, die bei den unterschiedlichsten Lichtverhältnissen eingesetzt werden können, und einen Lidar-Profiler in einem ultra­leichten und ergonomisch geformten Carbon-Gehäuse. Mit dieser positionsunabhängigen Technologie können Vermessungsspezialisten nun an jedem beliebigen Standort realitätsgetreue Daten erfassen.

www.leica-geosystems.com // Halle 4, Stand F4.049

Intergraph gibt Green IT neue Impulse. Bislang wird allein der Ressourcenverbrauch und Energiebedarf von Hardware und Netzwerken betrachtet. Intergraphs ergänzender Green-IT-Ansatz zielt auf die Wahl einer effizienten GIS-Software. Es gilt, das Geodatenvolumen durch Komprimierung massiv zu verringern und Speicherkapazitäten einzusparen. Effiziente Datenkatalogisierung und innovative Datentransfertechnologie minimiert die Bandbreitenanforderung. Mit Green-GIS-Software wird die Rentabilität gesteigert und die CO2-Bilanz positiv beeinflusst. Green GIS spart nachweislich Kosten ein. Mehr unter www.green-gis.de.

www.intergraph.de // Halle 4, Stand D4.035

Mit dem digitalen Wärmeatlas haben Klimaschützer gute Karten. Denn damit lässt sich deutschlandweit der Wärmebedarf von 17,4 Mio. Wohngebäuden modellieren. Im Wärmebereich gibt es gewaltige CO2-Einsparpotenziale. Über 40 % des Endenergieverbrauchs in Deutschland entfallen auf den Gebäudebestand. Der Wärmeatlas zeigt Anwendern, wo welcher Wärmebedarf vorliegt – auch auf Baublockebene. Energieversorger, Stadtwerke, Netzbetreiber und Stadtplaner brauchen solche Informationen, um Klimaziele zu realisieren, Wärmenetze zu planen und Gebäude energieeffizient zu gestalten.

www.geomer.de // Halle 6, Stand D6.093

Für Großbauprojekte bedarf es anschaulicher und transparenter Darstellungen der Zusammenhänge und der weitreichenden Auswirkungen möglicher Planungsergebnisse in ­allen Projektphasen. Von den ersten Sondierungen über die internen Planungsprozesse hin zu einer offenen Kommunikation und einem positiven Konfliktmanagement – SmartVis3D ermöglicht die interaktive 3D-Visualisierung unterschiedlicher Sichtweisen auf komplexe thematische Zusammenhänge und unterstützt die Vorstellungskraft der Nutzer. Bei der Verwendung von SmartVis3D als Kommunikationstool profitieren Projektträger, Planer und Mediatoren von einer leichten und intuitiven Bedienung der Nutzeroberfläche auf unterschied­lichen Ausgabemedien.

www.igd.fraunhofer.de // Halle 6, Stand F6.037

StreetSmart von CycloMedia ermöglicht Benutzern von ArcGIS Online den einfachen Zugriff auf die sphärischen, georeferenzierten 360°-Panoramabilder (Cycloramas). Damit eröffnen wir den Zugang zu Daten und Funktionen, die bisher nur über unsere eigene Webanwendung Globespotter zur Verfügung standen. StreetSmart bietet aber weitaus mehr als die reine Betrachtung von Cycloramas. So ist die Webapplikation vollständig in ArcGIS Online integriert und kann mit zusätzlichem Content gefüllt werden. Die Web-App visualisiert die hochauflösenden 360°-Panoramabilder und ermöglicht es, innerhalb der Panoramabilder punkthafte Geodaten zu erheben.

www.cyclomedia.de // Halle 4, Stand B4.026

Die Nominierten 2015

ContextCapture verwandelt einfache Fotos automatisch in präzise 3D-Modelle. ContextCapture ist die branchenführende Lösung zur Rekonstruktion der bestehenden Beschaffenheit von Infrastrukturen. Dank dem hohen Detaillierungsgrad ist die Software perfekt geeignet für die Vermessung, das Kartographieren und die Überprüfung von Gebäuden oder Städten in jeglicher Größenordnung. Dazu werden mehrere Fotografien, aufgenommen aus verschiedenen Perspektiven eines feststehenden Objektes, analysiert und automatisch einzelne Pixel erkannt, die zu demselben physischen Punkt gehören. Anhand dieser Übereinstimmungen und Ableitungen der jewei­ligen Perspektive der Fotos wird eine detailgetreue 3D-Form der Szenerie erstellt.

www.bentley.com // Halle 4, Stand C4.049

Die Gewinner 2015

In diesem Jahr hat Leica Geosystems die Fach- und Publikumsjury mit ihrem Leica Pegasus:Backpack hinsichtlich Innovation, Praxisnähe und Nutzerfreundlichkeit überzeugt. Sie erhielten rund ein Drittel aller abgegebenen Stimmen.

Die prämierte Lösung noch einmal im Detail: Leica Pegasus:Backpack ist eine einzigartige tragbare Sensorplattform zur zuverlässigen 3D-Datenerfassung in höchster Qualität im Innen- und Außenbereich wie auch unterirdisch. Das mobile Messsystem kombiniert fünf hochdynamische ­Kameras, die bei den unterschiedlichsten Lichtverhältnissen eingesetzt werden können, und einen Lidar-Profiler in einem ultra­leichten und ergonomisch geformten Carbon-Gehäuse. Mit dieser positionsunabhängigen Technologie können Vermessungsspezialisten nun an jedem beliebigen Standort realitätsgetreue Daten erfassen.

Auf dem zweiten Platz des WIA-Treppchens steht Intergraph SG&I mit Green GIS. Auf den dritten Platz wählten die Intergeo-Besucher in diesem Jahr erstmalig mit gleicher Stimmanzahl den RiCopter der Firma Riegl sowie die Software StreetSmart von Cyclomedia.

Wir bedanken uns bei allen Nominierten und natürlich auch denen, die fleißig abgestimmt haben, für den beeindruckenden Einsatz, mit dem Sie alle zum Erfolg des vierten Wichmann Innovations Award beigetragen haben. Und wir freuen uns sehr, wenn Sie auch im nächsten Jahr wieder dabei sind! Das versprochene Samsung Tablet losen wir in den kommenden Tagen aus.

(Quelle: Hinte GmbH / Intergeo)
(Quelle: Hinte GmbH / Intergeo)