Seite weiterempfehlenSeite drucken

ArcFM UT bei Mainova AG eingeführt

Die Frankfurter Mainova AG hat in Zusammenarbeit mit der Netzdienste Rhein-Main GmbH den Wechsel ihres geografischen Netzinformationssystems von Sicad/open nach ArcFM UT erfolgreich vollzogen.

Nach einer kompletten Neustrukturierung des IT-Projekts zur Migration konnte die AED-Sicad AG die Umstellung der gesamten Altanwendung innerhalb einer dreijährigen Projektlaufzeit in einem hochkomplexen und integrierten Umfeld termingerecht abschließen.

Mit dem neuen Netzinformationssystem auf Basis der Esri-Technologie verfügt die Mainova AG über eine Anwendung, die viele Unternehmensprozesse unterstützt. Neben der Planerfassung und Geodatenbereitstellung sind das vor allem Prozessbereiche wie Netzplanung, Netzvertrieb, Vermessung, Liegenschaftsmanagement und Störungsmanagement. Auf den ArcFM UT Plattformen Editor, Asset Manager und Web nutzen mehr als 700 Personen aus 20 verschiedenen Unternehmenseinheiten des Mainova-Konzerns das System.

Ein wesentlicher Bestandteil des Projektvorhabens war die Migration der Datenbestände aus dem Altsystem in ArcFM UT Datenbanken. Dazu zählten mehrere Terrabyte Rasterdaten sowie etwa 100 GB an Vektor- und Sachdaten. Hier galt es, die Genauigkeitsanforderungen im Rahmen des Umstiegs vom Gauß-Krüger-Koordinatensystem auf UTM zu erfüllen und die Längen- und Anzahlkriterien vollständig einzuhalten. Neben der Migration der Netzdaten fand auch die Einrichtung der Prozesse zur Übernahme der ALKIS-Daten der Länder Hessen, Bayern sowie der Stadt Frankfurt am Main statt.

Weitere Informationen unter www.aed-sicad.de

1716 - ArcFM UT bei Mainova AG eingeführt
PR/as

Kommentare


Keine Kommentare

Kommentar verfassen?


CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz .
Captcha-Code eingeben: