Seite weiterempfehlenSeite drucken

Alkis in Berlin gestartet

Seit dem 1. Dezember 2015 wird im Land Berlin das Liegenschaftskataster in Alkis (Amtliches Liegenschaftskatasterinformationssystem) geführt, darunter ungefähr 400.000 Flurstücke und 550.000 Gebäude.

Die Realisierung erfolgte unter der Leitung der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt, Abteilung III Geoinformation und Mitwirkung der bezirklichen Vermessungsstellen. Für alle Alkis-Komponenten (Datenhaltung, Datenerfassung/Qualifizierung und Auskunft) kommt die 3A Produktlinie der AED-Sicad AG zum Einsatz. Mit Alkis wird auch das geodätische Referenzsystem ETRS89/UTM für das Liegenschaftskataster eingeführt.

Die Alkis-Produktivsetzung ist Teil des Gesamtprojekts AAA-Einführung in Berlin, bei dem Atkis und Afis bereits produktiv sind. Hauptbeteiligte im Projekt sind neben der Verwaltung selbst die AED-Sicad AG als Software-Lösungslieferant und fachlicher Dienstleister sowie das ITDZ Berlin als Dienstleister für die IT-Infrastruktur mit der Fujitsu Technology Solutions GmbH als Berater des Hardware-Lieferant. Eine unabdingbare Aufgabe im Rahmen des Projekts war die einvernehmliche Abstimmung zwischen der Senatsverwaltung und den für die Führung des Liegenschaftskatasters zuständigen zwölf Bezirken. Mit der Alkis-Einführung wurden die bisherigen dezentralen Datenbanken zentralisiert.

Weitere Informationen unter www.aed-sicad.de


1685 - Alkis in Berlin gestartet

Kommentare


Keine Kommentare

Kommentar verfassen?



Captcha-Code eingeben: