Seite weiterempfehlenSeite drucken

Gemeinsam die Stadt der Zukunft gestalten

Neue Messe Morgenstadt Urban Solutions: Die Stadt Stuttgart wird Ideen zur Nachhaltigen Mobilität und zum Bauflächenmanagement vorstellen.

Immer mehr Menschen leben und arbeiten in Städten. Diese Entwicklung erfordert neue Produkte, Dienstleistungen und Geschäftsmodelle. Um die Potenziale der Urbanisierung und der Digitalisierung gemeinsam zu heben, laden das Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation (IAO) und die Messe Stuttgart Vertreter aus Städten, Wirtschaft und Wissenschaft vom 21. bis zum 23. Juni 2016 zur Morgenstadt Urban Solutions ein.

Die Urbanisierung betrifft nicht nur Städte in Asien, Afrika oder Südamerika, sondern macht auch vor deutschen Städten wie Berlin, München oder Stuttgart nicht Halt. Steigende Mietpreise, der drohende Zusammenbruch der Verkehrssysteme und die damit sinkende Lebensqualität zeigen, dass die Infrastruktur mit dem anhaltenden Zuzug nicht mehr Schritt halten kann. Die aktuelle Flüchtlingsproblematik und der demografische Wandel verschärfen die Lage noch.

Die gute Nachricht ist: Nach einer Studie, die das Fraunhofer IAO im Auftrag des Ministeriums für Finanzen und Wirtschaft Baden-Württemberg erstellt hat, steckt allein in den 50 größten Städten Baden-Württembergs bis 2020 ein Smart City-Potenzial von über drei Milliarden Euro.

Interaktives Veranstaltungskonzept

Morgenstadt Urban Solutions besteht aus zwei tragenden Säulen: Morgenstadt Lounge und Morgenstadt Kongress. Lösungen für Zukunftsfragen könne Wissenschaft heute nur noch zusammen mit Wirtschaft und Gesellschaft erarbeiten, erläutert Ulrich Kromer von Baerle, Sprecher der Geschäftsführung der Messe Stuttgart das neue Veranstaltungskonzept. Mit der Lounge führe man die Partner zusammen. Statt klassischer Messestände erwartet die Besucher ein interaktives Veranstaltungskonzept mit Lounge-Charakter. Die teilnehmenden kommunalen Vertreter, städtische Unternehmen, Lösungsanbieter, Dienstleister, Verbände, Architekten und Planer können ihre innovativen Lösungen und Ideen auf Themeninseln präsentieren, neue Geschäftsmodelle entwickeln und nachhaltige Innovationspartnerschaften für die Zukunftsstadt schließen.

Auch die Landeshauptstadt Stuttgart wird dort präsent sein - sie wird gemeinsam mit verschiedenen Partnern ihre Ansätze in dem Bereich der Nachhaltigen Mobilität und des Nachhaltigen Bauflächenmanagements vorstellen. Man möchte mit seiner Beteiligung die Chance nutzen, der Fachwelt die Ansätze zur Bewältigung großer Herausforderungen im Bereich der nachhaltigen Mobilität, des Bauflächenmanagements und der Energiewende vorzustellen, sagt Baubürgermeister Peter Pätzold.

Attraktives Rahmenprogramm verknüpft Theorie und Praxis

Man möchte weg von klassischen Infoständen und hin zu kreativen Formaten, die viel Raum für Interaktion gäben, erklärt Susanne Schatzinger, die am Fraunhofer IAO die Messekooperation leitet. Daher erwarten den Besucher parallel zur Morgenstadt Lounge zahlreiche weitere interaktive Events wie zum Beispiel ein Start-Up-Wettbewerb oder ein „Hackathon“ zur App-Entwicklung. Auf dem Kongress, der zweiten tragenden Säule der Veranstaltung, bietet jeder Messetag ein anderes Schwerpunktthema, das von hochrangigen Experten aus Wirtschaft, Politik und Forschung präsentiert und moderiert wird.

Unternehmen, die auf der Suche nach neuen Anwendungsfeldern für ihr Produkt oder ihre Dienstleistung sind, bietet die Veranstaltung vielfältige Möglichkeiten, Innovationspartner zu finden und die Stadt der Zukunft aktiv mit zu gestalten.

Weitere Informationen unter www.morgenstadt-lounge.de


1672 - Gemeinsam die Stadt der Zukunft gestalten
PR/as

Kommentare


Keine Kommentare

Kommentar verfassen?



Captcha-Code eingeben: