Seite weiterempfehlenSeite drucken

Universität Salzburg gründet Spin-off

Die Universität Salzburg hat mit sieben Wissenschaftlern des Interfakultären Fachbereichs Geoinformatik ein Spin-off gegründet. Sie beteiligt sich damit erstmals als Gesellschafterin an einer Unternehmensgründung durch eigene Mitarbeiter.

Die Spatial Services GmbH wird neben Geoinformatiklösungen auch Beratungsdienstleistungen anbieten und im Bereich Forschung und Entwicklung tätig sein. Das neu gegründete Unternehmen wird Ergebnisse aus der angewandten Forschung zur Marktreife weiter entwickeln und in Form konkreter Lösungen und Dienstleistungen auf den Markt bringen. Mit der Firmengründung erhöhe man den Mehrwert der von ihnen entwickelten Prototypen und Arbeitsabläufe, so Professor Thomas Blaschke, stellvertretender Leiter der Geoinformatik und Leiter Research Studio iSpace, man könne Anwendungen, die man im Rahmen der Forschungstätigkeit entwickle, über das Ende eines Forschungsprojektes hinaus dauerhaft einsetzen. Zudem würden Produkte und Anwendungen in relativ kurzer Zeit auf den Markt gebracht.

Die Vizerektorin für Forschung, Fatima Ferreira, ist von der Unternehmensgründung überzeugt, die Universität Salzburg habe sich zum Ziel gesetzt, mehr Bewusstsein für Entrepreneurship zu schaffen und möchte ihre Forscher unterstützen und motivieren, ihre eigenen Ideen zu realisieren. Die Spatial Services GmbH setze dieses Ziel nunmehr gekonnt in die Tat um.

Fünf Wissenschaftler der Geoinformatik Z-GIS bilden das Management Board: Thomas Blaschke und Stefan Lang haben die Forschung am Z_GIS in den letzten 20 Jahren wesentlich mit geprägt. Stefan Kienberger und Hermann Klug leiten nationale und internationale Forschungsprojekte. Geschäftsführer der Spatial Services GmbH ist der Geoinformatiker Hubert Schöndorfer, der bereits viele Jahre in leitender kaufmännischer Funktion tätig war. Als weitere Gesellschafter beteiligen sich neben der Universität Dirk Tiede und Bernd Resch, die ebenfalls beide am Z_GIS forschen und lehren.


Smart data: Intelligent gesteuerte Prozesse in Verwaltung und Industrie

Die Spatial Services GmbH wendet sich an öffentliche Institutionen auf lokaler, nationaler und internationaler Ebene, an Nichtregierungseinrichtungen sowie an Unternehmen und die Industrie. Intelligent gesteuerte Prozesse gewinnen zunehmend an Bedeutung – etwa in Fragen der Energieversorgung, der Umwelt oder der Bürgerbeteiligung. Raumbezogene Informationen spielen auch in der Strukturierung und Reflexion von Planungs- und Orientierungsprozessen eine Rolle. Sie werden in der Verkehrs- oder Stadtplanung ebenso eingesetzt wie bei der Standortfindung, der Immobilienbewertung oder im Tourismus. In Betrieben tragen „smarte Gegenstände“ (Internet of Things) zu einer immer stärkeren Vernetzung der einzelnen Bereiche bei und erfordern damit eine intelligente Steuerung. Mit der zunehmenden Flut an Daten wird vor allem die qualitative Analyse und Weiterverarbeitung dieser Daten in Zukunft ein Thema sein.

Weitere Informationen unter www.spatial-services.com

1639 - Universität Salzburg gründet Spin-off
PR/as

Kommentare


Keine Kommentare

Kommentar verfassen?



Captcha-Code eingeben: