AGIT Journal

Seite weiterempfehlenSeite drucken
Einmal 3D statt vielmal 2D
Die herkömmliche Dokumentation in der Archäologie hat bei aller Bewährtheit einige Nachteile: die zeitintensive Bilddokumentation beinhaltet „lediglich“ Einzelbilder, die nur mit großem Aufwand und nur mit Vermessungsgeräten und manueller Nacharbeit georeferenziert werden können. Durch eine photogrammetrische 3D-Dokumentation mit direkt georeferenzierten Daten, kann die Dokumentation wesentlich vereinfacht werden. Eine solche Dokumentation wird durch die Verwendung des, von der REDcatch GmbH entwickelten 3D ImageVectors, möglich. Mit nur einem einzelnen Dokumentationsschritt liegen die Daten in einem georeferenziertem 3D-Modell vor, aus dem die traditionellen Raster und Vektor-Daten abgeleitet werden können. Dabei kann zu jedem Zeitpunkt und sogar im Nachhinein entschieden werden, zu welchen Ansichten oder Abfolgen die Daten generiert werden sollen. // Documentation workflows which are commonly used by archaeologists include multiple traditional tools, like taking pictures and point measurement e.g. with a Total-Station. The postprocessing, eg. to derive georeferenced images, is time consuming and needs expert knowledge. To regard future needs and to speed up the process, a photogrammetric 3D/2D documentation using REDcatch's 3D ImageVector is presented. This new workflow enables archaeologists to derive a 3D model, 2D raster and vector data in only one single documentation step. As all single documentations are georeferenced, georeferenced 2D datas can be generated and stratigraphical layers combined virtually by putting the singe puzzles together.
Autor / Author:Danthine, Brigit; Ragg, Hansjörg
Institution / Institution:REDcatch GmbH, Österreich/Universität Innsbruck, Österreich; REDcatch GmbH, Österreich
Seitenzahl / Pages:6
Sprache / Language:Deutsch
Veröffentlichung / Publication:AGIT ‒ Journal für Angewandte Geoinformatik, 2-2016
Tagung / Conference:AGIT 2016 – Symposium und Fachmesse Angewandte Geoinformatik
Veranstaltungsort, -datum / Venue, Date: Salzburg, Österreich 06.07.2016 08.07.2016
Schlüsselwörter / KeywordsArchäologie, Dokumentation, Photogrammetrie, 3D- und 2D-Daten // Archaeology, Documentation, Photogrammetry, 3D- and 2D-Datas
Paper review type:Extended Abstract Review
DOI:doi:10.14627/537622005
3857 - Einmal 3D statt vielmal 2D