gis.Open Paper

Seite weiterempfehlenSeite drucken
UN-SPIDER und die Crowdsourcing Community – zusammen für das Katastrophenmanagement
Die Crowdsourcing Community birgt hohes Potenzial, wertvolle Geo-Informationen für alle Phasen des Katastrophenmanagementzyklus bereitzustellen. Damit diese Geo- Informationen erfolgreich in der Katastrophenvor- und -nachsorge genutzt werden können, müssen drei sehr unterschiedliche Communities eng zusammen arbeiten: die Crowdsourcing Community, die Weltraum Community und die Katastrophenmanagement Community. Mangelnde Kommunikation zwischen diesen drei Gruppen, fehlendes Vertrauen in die Verlässlichkeit der freiwillig erstellten Informationen, zu wenig Wissen über den Zugang zu Erdbeobachtungsdaten sowie über die Bedürfnisse, Möglichkeiten und Grenzen der anderen Gruppen, erschweren eine Zusammenarbeit. Die Plattform der Vereinten Nationen für raumfahrtgestützte Informationen für Katastrophenmanagement und Notfallmaßnahmen (UN-SPIDER) des VN Weltraumbüros ist per Mandat die zentrale VN-Einrichtung, um die drei Gruppen enger zusammen zu bringen und damit zu effektiverem Katastrophenmanagement beizutragen. Dazu organisiert UN-SPIDER Expertentreffen, führt Trainingsmaßnahmen sowie technische Beratung vor allem in Entwicklungsländern durch und bietet mit dem Wissensportal www.un-spider.org Zugang zu relevanten und aktuellen Informationen.
Autor / Author:Hecheltjen, Antje; Woltran, Markus
Institution / Institution:OOSA/UN-SPIDER, Bonn, Deutschland; OOSA/UN-SPIDER, Wien, Österreich
Seitenzahl / Pages:5
Sprache / Language:Deutsch
Veröffentlichung / Publication:Angewandte Geoinformatik 2014
Tagung / Conference:AGIT 2014 – Symposium und Fachmesse Angewandte Geoinformatik
Veranstaltungsort, -datum / Venue, Date: Salzburg, Österreich 02.07.2014 04.07.2014
Schlüsselwörter / KeywordsCrowdsourcing, Satelliteninformation, Katastrophenmanagement
Paper review type:Extended Abstract Review
DOI:
1224 - UN-SPIDER und die Crowdsourcing Community – zusammen für das Katastrophenmanagement