Seite weiterempfehlenSeite drucken

Robuste PCs immer mehr im Mainstream-Rausch

Getac stellt neue Produkte vor, die nach wie vor für den Außeneinsatz konzipiert sind, aber immer stärker den Anforderungen an Consumer-IT genügen müssen.

Getac hat in Düsseldorf neue Produkte vorgestellt, den F110, einen Tablet PC, und den V110, ein Convertible Notebook, also die Mischung aus Tablet und Notebook. Darüber hinaus hat sich das Unternehmen als einer der Ausnahmen in der Branche präsentiert, die ihre Geräte noch selbst designen, zusammenschrauben, warten, reparieren, etcetera. Dass das bei Geräten im eher hohen Preissegment für den Kunden von Vorteil ist, ist klar.


Getac hat die Markterfordernisse nach eigenen Angaben sehr genau studiert, und das sicher aus gutem Grund. Tablets und iPads dringen in das Refugium von Herstellern robuster Geräte ein. Manch einer packt sein Tablet in eine Plastiktasche und wenn es dann mal nass wird oder hinfällt, ist es halt kaputt und man kauft ein neues. Das ist natürlich nicht im Sinne der Anbieter dieser Spezial-IT – der es laut eigenen Angaben – trotz dieses Trends sehr gut geht. Getac passt sich an – die Geräte werden immer leichter, die Geräte werden immer komfortabler in der Bedienung – mit und ohne Handschuh, mit Tastatur oder mit dem Stift – die Displays zeigen wirklich brilliante Farben sogar bei Sonneneinwirkung (was ich im stürmischen Novemberdunkel einfach mal glauben muss). Im November-Neonlicht in der Getac-Zentrale wirkte das Display aber wirklich sensationell gut.

Getac setzt auf Qualität, hetzt ein wenig der Mainstream-IT hinterher, auch wenn das sicher der richtige weg ist, die Kunden bei der Stange zu halten. Es ist so viel Bewegung in dem Markt, dass ordentlich investiert werden muss, um Schritt zu halten. Allein die verschiedenen Betriebssysteme die bedient werden müssen, von Windows XP, Win 7, Win 8 bis zu Android, machen es den Herstellern nicht leicht. Wird ein Betriebssystem als der Sieger aus dem derzeitigen Durcheinander hervorgehen? Bevor man das nicht klar beantworten kann, müssen alle Betriebssysteme bedient werden.

Allein über die neue Getac-Produkte ließe sich noch trefflich berichten, doch in der nächsten gis.BUSINESS kommt ein Spezial zum Thema Robust-PCs, für das ich mir noch ein wenig Input übrig behalten muss.

Nur noch so viel: Das Unternehmen aus Taiwan scheint den europäischen Markt ernst zu nehmen. Es expandiert in Europa, in UK gibt es eine neue Einheit, die vor allem für Support und Reparaturen aufgebaut wird, und man will es offensichtlich mit den Verwöhntheiten aus der Mainstream-IT aufnehmen. Ansonsten hätten robuste Geräte sicher auch keine Chance auf dem Markt zu bestehen.

 

Die neuen Produkte von Getac im Überblick.

827 - Robuste PCs immer mehr im Mainstream-Rausch

Kommentare


Keine Kommentare

Kommentar verfassen?



Captcha-Code eingeben: