Hinweise für Autoren der gis.Science

Seite weiterempfehlenSeite drucken

Welche Arbeiten können Sie dem Verlag einreichen? 

  • Manuskripte von Originalarbeiten. Die Einreichung der Originalarbeiten ist mit der Bedingung verbunden, dass diese weder zuvor noch gleichzeitig noch nach Erscheinen des Beitrags an anderer Stelle erscheinen werden bzw. erschienen sind.
  • Mitteilungen von Organisationen und Körperschaften
  • Tagungsberichte 

 

Der Verlag erwirbt mit der Annahme des Manuskripts das ausschließliche Recht der Vervielfältigung, Verbreitung, Übersetzung und Verwendung für fremdsprachige Ausgaben. Die in dieser Zeitschrift veröffentlichten Beiträge sind urheberrechtlich geschützt. Übersetzung, Nachdruck – auch von Abbildungen –, Vervielfältigung auf fotomechanischem oder ähnlichem Wege oder im Magnettonverfahren, Vortrag, Funk- und Fernsehsendung sowie Speicherung in Datenverarbeitungsanlagen – auch auszugsweise – sind nur mit Genehmigung des Verlags möglich. Die in den Heften mit Namen bezeichneten Artikel stellen stets die Ansichten der Verfasser dar und müssen nicht mit denen der Schriftleitung identisch sein.

Was Sie dem Verlag einreichen

  • Eine elektronische Version Ihres Manuskriptes, sowohl den vollständigen Text (bearbeitbare Textdatei, z.B. Word), als auch sämtliche Abbildungen/Illustrationen und Tabellen.
  • Einen Ausdruck des vollständigen Manuskriptes oder eine entsprechende PDF-Datei (Text, Bildmaterial, Bildlegenden, Tabellen usw.) als Referenz.
  • Die Autorenadresse(n)/Kontaktdaten, die wir im Artikel veröffentlichen dürfen.  

Downloads:

Review-Verfahren

Die gis.Science ist seit 2004 in der internationalen Zitationsdatenbank Scopus gelistet.

Alle wissenschaftlichen Fachbeiträge werden einem Begutachtungsverfahren nach internationalem Standard unterzogen (Peer-Review-Verfahren). Die Schriftleitung leitet die eingereichten Manuskripte i. d. R. an zwei Gutachter weiter, die auf dem Themengebiet, das im Manuskript behandelt wird, ausgewiesene Spezialisten sind. Diese Reviewer können das Manuskript, sofern die Voraussetzungen vorliegen, direkt annehmen und eine Veröffentlichung in der gis.Science empfehlen (accepted paper), eine Überarbeitung empfehlen (accepted with minor/major changes) oder bei offenkundigen, gravierenden Mängeln bzw. fehlender Wissenschaftlichkeit endgültig ablehnen (declined paper). Bei einer Ablehnung wird in der Regel ein weiteres Gutachten eingeholt. Bei uneinheitlichen Ergebnissen der Gutachten entscheidet die Schriftleitung.

Ansprechpartner

Redaktion gis.Science
Gerold Olbrich
gerold.olbrich(at)vde-verlagspamfilter.de

Editorial Board gis.Science

  • Prof. Dr.-Ing. Ralf Bill (Schriftleitung), Universität Rostock
  • Prof. Dr. rer. nat. Lars Bernard, Technische Universität Dresden
  • Dr.-Ing. Andreas Donaubauer, ETH Zürich
  • Prof. Dr. Max J. Egenhofer, University of Maine, Orono, USA
  • Prof. Dr.-Ing. Manfred Ehlers, Universität Osnabrück
  • Prof. Dr. rer. pol. Klaus Greve, Universität Bonn
  • Dr. Stefan Lang, Universität Salzburg
  • Prof. Dr.-Ing. Stephan Nebiker, Fachhochschule Nordwestschweiz, Muttenz
  • Prof. Dr.-Ing. Matthäus Schilcher, Technische Universität München
  • Prof. Dr. Josef Strobl, Universität Salzburg

Anschrift der Schriftleitung

Universität Rostock
Professur für Geodäsie und Geoinformatik
Justus von Liebig Weg 6
18059 Rostock
Telefon: 03 81/4 98 32 00